INTERNET WORLD Business Logo Abo

Google-Chef wartet auf die Krise

Eric Schmidt warnt vor sinkenden Umsätzen in seinem Konzern
(Foto: Wikimedia)

Eric Schmidt warnt vor sinkenden Umsätzen in seinem Konzern
(Foto: Wikimedia)

Eric Schmid glaubt eigenen Aussagen zufolge nicht daran, dass die Finanzkrise gänzlich spurlos an seinem Unternehmen vorbeigehen wird.

Ende des Jahres noch klang die Internet-Branche zuversichtlich, dass sie die Profiteure der Finanzkrise sein werden. Jetzt scheint das Selbstbewusstsein zu schrumpfen. Medienberichten zufolge gab sich Google-Chef Eric Schmid auf einer Technologiekonferenz der Investmentbank Morgan Stanley zuversichtlich, dass "die weltweiten Probleme der Unternehmen irgendwie auch in unsere Welt durchdringen." Bislang allerdings würden sich die weltweiten Finanzprobleme noch nicht in den Umsätzen des Suchmaschinenprimus niederschlagen. Nichtsdestotrotz trifft das Unternehmen Vorkehrungen für eventuell schlechte Zeiten und strich bereits Online-Projekte und Stellen.

Das könnte Sie auch interessieren