INTERNET WORLD Logo Abo
Google OnHub

Kooperation mit TP-Link Google bringt eigenen WLAN-Router Onhub

Google
Google

In den USA und Kanada wird Google demnächst einen eigenen Router namens OnHub verkaufen, Technologiepartner ist TP-Link. Der Dualband-Router hat 13 Antennen, WLAN ac und soll 199 US-Dollar kosten.

Google verkauft in den Vereinigten Staaten künftig auch einen Router unter eigener Marke. Das Gerät heißt OnHub und versteckt in seinem zylindrischen Gehäuse aktuelle Technik vom Hersteller TP-Link. Auf dem Datenblatt stehen 13 Antennen, die in den Bereichen von 2,4 und 5 GHz senden und empfangen, auch WLAN ac wird unterstützt.

Der interne Speicher beträgt 4 GB, die maximal mögliche Datenrate gibt Google mit 1,9 GBit/s an. Für die nötige Rechenleistung soll ein Dualcore-Prozessor mit 1,4 GHz sorgen, dem ein Gigabyte DDR3-RAM zur Seite stehen.

Neben WLAN ist der OnHub auch mit den Standards Bluetooth 4.0 und Zigbee kompatibel. An physischen Anschlüssen stehen ein LAN-Port sowie ein USB-3.0-Steckplatz bereit.

Das Setup soll laut Google besonders einfach vonstatten gehen: Der Onhub schickt eine spezielle Tonfolge an das Smartphone, die darauf laufende App übernimmt dann die komplette Einrichtung. Das Gerät verfügt außerdem über einen LED-Ring an der Oberseite, über die verschiedenen Farben der Leuchtdioden kann der Router so Feedback geben und auf Ereignisse hinweisen.

Google OnHub

Suchbild mit Router - Der neue OnHub sieht vergleichsweise unauffällig aus

Der Google OnHub soll vorerst nur in den USA und Kanada in Schwarz und Blau auf den Markt kommen, wann und ob er auch in Europa erhältlich sein wird, steht nicht fest. Fraglich dürfte auch sein, inwieweit Google mit dem Gerät das Surfverhalten der Nutzer analysieren kann.

In Sachen Traffic-Lieferant hat Google aktuell nicht mehr die Nase vorne - zumindest laut einer aktuellen Studie von Parse.ly. Demnach hat im Juni 2015 Facebook erstmals mehr Nutzer auf Medienseiten weitergeleitet als Google.

Das könnte Sie auch interessieren