INTERNET WORLD Business Logo Abo

Neue AdWords-Werbeform Google bringt App-Install-Ads weltweit heraus

Google.com
Google.com

Im April hatte Google ein neues Anzeigenformat für die Installation mobiler Anwendungen vorgestellt. Jetzt können Werbekunden weltweit diese App-Install-Ads in der Suche und auf Youtube buchen.

Nach der Ankündigung im April 2014 sind die App-Install-Ads global verfügbar: Entwickler und Werbekunden können ihre Anwendungen mit dem neuen Format jetzt nicht nur im Display Netzwerk, sondern auch bei Google Search und auf Youtube bewerben. Das gab das Unternehmen im Inside AdWords-Blog bekannt.

Das Einstellen der Werbung sei in drei einfachen Schritten möglich, so Jerry Dischler, VP Product Management von AdWords. Die Anzeigen werden jenen Nutzern präsentiert, die die beworbene App noch nicht heruntergeladen haben.

Google nennt drei Vorzüge der neuen App-Install-Ads:

  • Kunden des mobilen Anzeigen-Netzwerks AdMob können darüber zielgerichtet neue Kunden ansprechen - und zwar basierend auf den individuell von Usern genutzten Apps, ihrem Nutzungsverhalten sowie ihren In-App-Käufen.
  • Mit den neuen App-Re-Engagement-Kampagnen können Nutzer animiert werden, bereits installierte Anwendungen zu nutzen - indem sie bereits zu einer bestimmten Funktion der App geleitet werden.
  • Mit verbesserten Analytics soll in AdWords schon bald möglich werden, den gesamten Prozess vom Herunterladen bis zu In-App-Käufen nachzuvollziehen.

Die neue Anzeigenform hatte Google Ende April 2014 vorgestellt. Vorgestern hatte der Konzern für sein AdWords-Programm eine neue Funktion freigegeben: Mit den Website Call Conversions werden Anrufe gezählt, die von einer Webseite aus getätigt werden, nachdem ein Klick auf eine Anzeige den Nutzer dorthin geleitet hat.

Das könnte Sie auch interessieren