INTERNET WORLD Logo Abo
Voice-Angebote bei Google sollen kommen

Zusammenlegung der Google-Chat-Angebote Alles an einem Ort

Ob nun Babble oder Babel - die Voice-, Chat- und Messenger-Angebote von Google sollen an einem Ort zusammengeführt werden. Mittlerweile sind konkretere Details durchgesickert, was zu erwarten ist, zum Beispiel synchronisierte Benachrichtigungen, eine neue Benutzeroberfläche und und und.

An Google Babel arbeiten mehrere Teams des Internetunternehmens. Mit gemeinsamer Kraft wollen die Google+-, Android-, Chrome- und Apps-Teams die verschiedenen Message-Angebote des Unternehmens zusammenführen, um diese dann in Form eines einheitlichen Dienstes in Gmail, aber auch als Apps für Android, Chrome und erstmals für iOS herauszugeben. Das Techblog Droid Life zitiert die Einzelheiten aus einem durchgesickerten internen Google-Memo, das die Features des Messenger-Produktes identifiziert.

Babel wird mit einer eigens entwickelten Nutzeroberfläche ausgestattet, die über verschiedene Plattformen hinweg funktionieren und damit die verschiedenen Konversationsmöglichkeiten bündeln soll. Neben Talk, Hangout und Messenger soll in Zukunft auch Voice in die Palette der Kommunikationsmöglichkeiten eingebunden werden. Darüber hinaus wird das Benachrichtigungssystem abgleichbar, so dass angezeigte Benachrichtigungen auf verschiedenen Geräten gleichzeitig aktualisiert werden. Außerdem wird den Message-Angeboten auch die Fähigkeit hinzugefügt, Fotos anzuhängen. Die ausgetauschten Konversationen bleiben mit Hilfe eines Archivs ebenfalls später noch ansteuerbar.

Schon Ende März 2013 war in Insiderkreisen darüber gemunkelt worden, dass Google an einer Cross-Plattform-Lösung für seine zahlreichen Kommunikationsangebote bastelt. Die Gerüchte, Google interessiere sich für eine Ãœbernahme von WhatsApp, gab der Vermutung weitere Nahrung, dass das Projekt Babel bereits am Laufen ist.

SEO und SEA bilden das Dreamteam im Online-Marketing. Aktuelle Trends, Zahlen, Learnings und mehr bietet der wöchentliche SEO/SEA World Newsletter, der in Co-Creation mit unserem Schwesterportal Werben und Verkaufen entsteht. >> Zum kostenlosen Newsletter
Das könnte Sie auch interessieren