INTERNET WORLD Business Logo Abo
Voice Search
Amazon
06.06.2021
Amazon
06.06.2021

Die Zukunft der Web-Suche Voice Search - warum Webseiten jetzt sprechen lernen

shutterstock.com/panuwat phimpha
shutterstock.com/panuwat phimpha

Ob "Hey Siri", "Hallo Magenta" oder einfach "Alexa": Immer mehr Menschen sprechen ihre Sprachassistenten an, um Systeme zu steuern oder Antworten zu finden. Gleichzeitig fragen sich Unternehmen und Marken, wann und wie sie sich für Voice Search aufstellen sollen.

Von Björn Radde, Head of Digital Marketing bei T-Systems

Im Jahr 2020 belief sich der Absatz von Smart Speakern wie Google Home, Amazon Echo oder Hallo Magenta laut Statista weltweit auf rund 131 Millionen Geräte. Laut Prognose soll diese Zahl bis 2025 sogar auf 206 Millionen ansteigen. So verbreiten sich Sprachassistenten nicht nur über Smartphones, sondern auch Tablet, PC, TV, Autos oder eben smarte Speaker. Es wird zwar dauern, bis die dahinterstehende künstliche Intelligenz (KI) wie ein echter Mensch interagieren kann. Doch wer sich schon heute mit der Technologie und Themen wie Voice SEO befasst, kann vom neuen Suchverhalten profitieren.

Sie möchten weiterlesen?
Digital plus jetzt 1 Monat kostenlos testen*
  • alle PLUS-Artikel auf allen Devices lesen
  • Inklusive digital Ausgabe des Magazins
  • alle Videos und Podcasts
  • Zugang zum Archiv aller digitalen Ausgaben
  • Commerce Shots, das Entscheider-Briefing für den digitalen Handel
  • monatlich kündbar

*danach € 9,90 EUR/Monat, monatlich kündbar

Das könnte Sie auch interessieren