INTERNET WORLD Logo Abo
Security
Security
30.11.2020
Security
30.11.2020

Für Unternehmen und Händler IT-Security-Strategien: Lehren aus der Corona-Krise

Shutterstock/Illus man
Shutterstock/Illus man

Covid-19 sorgte in vielen IT-Abteilungen für Chaos. Notfallpläne hatten zahlreiche Unternehmen nicht erstellt. Nun jedoch braucht es Strategien für die Zukunft.

Sie schlug in vielen Betrieben ein wie ein Hammer: die Corona-Pandemie. Manch ein Unternehmen hatte Notfallpläne in der Schublade, bei anderen herrschte zunächst einfach nur Chaos. Da die Notfallzeiten langsam vorbei sind, sollte es in den IT-Abteilungen wieder mehr Überblick und strukturiertes Arbeiten geben. Aber Zeit zum Ausruhen ist nicht da: Vielmehr gilt es jetzt, die Lehren aus der Corona-IT-Krise zu ziehen und neue Strategien zu entwickeln.

Anstieg von Angriffen während Corona-Krise

Bitdefender

IT-Security und Corona

Corona ist immer noch sehr präsent und belastet weiterhin viele gewohnte Abläufe. In kurzer Zeit mussten die Unternehmen die Arbeitsplätze in Homeoffices verlegen und vollen Zugriff auf Arbeitsdaten gewähren - und durften dabei die IT-Sicherheit nicht gefährden. Einigen ist das gut gelungen, bei den meisten aber gab es eklatante Probleme.

Dieses Urteil untermauern diverse Studien, etwa von Security-Spezialisten wie Bitdefender und Trend Micro oder von Centrify, Anbieter von Privileged-Access-Management-Lösungen. Befragt wurden jeweils Ver­antwortliche und Mitarbeiter von Unternehmen in Deutschland, Europa und teils weltweit. Alle Studien zielen dabei in eine Richtung: Was waren die Probleme durch Corona? Welche Lehren wurden daraus gezogen? Wie sehen die Konsequenzen aus?

Laut der Bitdefender-Studie "The Indelible Impact of Covid-19 on Cybersecurity" hatten 60 Prozent der weltweit befragten Unternehmen keinen Notfallplan parat und reagierten daher teilweise chaotisch. Befragt wurden rund 6.700 IT-Security-Experten aus zehn Ländern - darunter mehr als 500 Fachleute aus Deutschland. Der Bericht basiert auf Daten, die im Mai 2020 erhoben wurden.

Liviu Arsene, Global Cybersecurity Researcher bei Bitdefender, sagt zum Ergebnis der Studie: "Beim Thema Cyber-Sicherheit geht es um Reputation und Geschäftskontinuität. Die Fähigkeit, sich schnell anzupassen, ohne das Risiko zu erhöhen, ist von entscheidender Bedeutung für Unternehmen und Organisationen. Wenn die Covid-19-Bedrohung die Arbeitskultur verändert, dann muss sich auch die Sicherheitsstrategie ändern. Mindestens die Hälfte der Organisationen weltweit war auf ein Szenario wie dieses nicht vorbereitet und die Angreifer haben sofort die Gelegenheit genutzt. Die Mehrheit der IT-Sicherheitsfachleute hat die Notwendigkeit eines raschen Wandels erkannt und erste Maßnahmen ergriffen."

Sie möchten weiterlesen?
Digital plus jetzt 1 Monat kostenlos testen*
  • alle PLUS-Artikel auf allen Devices lesen
  • Inklusive digital Ausgabe des Magazins
  • alle Videos und Podcasts
  • Zugang zum Archiv aller digitalen Ausgaben
  • Commerce Shots, das Entscheider-Briefing für den digitalen Handel
  • monatlich kündbar

*danach € 9,90 EUR/Monat, monatlich kündbar

Das könnte Sie auch interessieren