INTERNET WORLD Business Logo Abo
Coop-Markt
Security
14.07.2021
Security
14.07.2021

Ransomware-Angriff auf Coop "Ein solcher Angriff wäre theoretisch auch bei Apple und Microsoft möglich"

Coop
Coop

Eine Malware-Attacke auf den IT-Dienstleister Kaseya führte zu einem Dominoeffekt: Kaseya-Kunden wie die Supermarktkette Coop wurden mit infiziert. Welche Lehren Handel und Politik aus dem Fall ziehen müssen, erklärt IT-Experte Prof. Norbert Pohlmann im Interview.

Eine Ransomware-Attacke zwang die schwedische Supermarktkette Coop dazu, zwei Tage ihre Filialen zu schließen. Prof. Norbert Pohlmann, Vorstand IT-Sicherheit beim eco Verband der Internetwirtschaft, mahnt, dass solche Angriffe zunehmen werden. Er fordert entschlossenes Handeln in der Industrie - und auch in der Politik.

Herr Professor Pohlmann, Cyber-Kriminelle haben unter anderem die schwedische Supermarktkette Coop mit einer Ransomware-Attacke zwei Tage lang lahmgelegt. Was ist da genau passiert?

Norbert Pohlmann:
Ransomware-Attacken kennen wir schon länger. Sie laufen üblicherweise immer nach demselben Muster ab: Die Täter suchen Sicherheitslücken auf den IT-Systemen ihrer Opfer, und schleusen dort direkt eine Malware ein. Die verschlüsselt dann die Daten auf den IT-Systemen des Opfers, das Opfer wird erpresst und muss Lösegeld zahlen, um auf seine Daten wieder zugreifen zu können. Das ist zum Beispiel vor zwei Jahren im Lukas-Krankenhaus in Düsseldorf passiert.

Sie möchten weiterlesen?
Digital plus jetzt 1 Monat kostenlos testen*
  • alle PLUS-Artikel auf allen Devices lesen
  • Inklusive digital Ausgabe des Magazins
  • alle Videos und Podcasts
  • Zugang zum Archiv aller digitalen Ausgaben
  • Commerce Shots, das Entscheider-Briefing für den digitalen Handel
  • monatlich kündbar

*danach € 9,90 EUR/Monat, monatlich kündbar

Das könnte Sie auch interessieren