INTERNET WORLD Logo Abo
Security
Security 02.05.2022
Security 02.05.2022

IT-Sicherheit Amazon Seller-Konto gehackt: Was nun?

Shutterstock/TierneyMJ
Shutterstock/TierneyMJ

Wenn auf dem Amazon-Marktplatz Händlerkonten gehackt werden, kann das weitreichende Folgen haben. Diese Schritte können Betroffene unternehmen, um den Schaden so gering wie möglich zu halten.

Security ist nicht nur für den Onlineshop ein Thema, sondern auch für das Marktplatzgeschäft. Vor allem auf Amazon sind kreative Hacker, Betrüger und gewissenlose Konkurrenten auf der Suche nach Opfern.

Was tun, wenn das Seller-Konto gehackt wurde?

Wenn Sie der Meinung sind, dass Ihr Amazon-Konto gehackt wurde, führen Sie, wie Amazon selbst rät, folgende Schritte durch:

  1. Ändern Sie Ihr Passwort für Seller Central. Kontaktieren Sie den Verkäuferservice, wenn Sie sich nicht bei Ihrem Konto anmelden können.

  2. Überprüfen Sie die folgenden Informationen in Ihrem Konto, um nach Änderungen zu suchen:

    a. Einstellungen für E-Mail-Adressen
    b. Zahlungsdaten
    c. Benutzerberechtigungen
    d. Details zum Amazon-Händlershop
    e. Hinweis zu Angeboten und Zustandsangaben

  3. Auch Ihr E-Mail-Konto wurde möglicherweise gehackt. Sie sollten die mit Ihrem Konto verknüpfte E-Mail-Adresse ändern und ein anderes Passwort für Ihr E-Mail-Konto verwenden.

  4. Wenn Sie E-Mails oder Links erhalten, von denen Sie vermuten, dass es sich um Phishing-Versuche handelt, melden Sie diese an stop-spoofing@amazon.com. Weitere Informationen finden Sie auf dieser Hilfeseite.

  5. Kontaktieren Sie den Verkäuferservice und teilen Sie diesem mit, dass Ihr Konto gehackt wurde.

Weitere hilfreiche Tipps und Hintergrundberichte zum Thema "Security" gibt es im aktuellen Heft der INTERNET WORLD Business. Plus-Abonnenten finden die Ausgabe im digitalen Heftarchiv.

Das könnte Sie auch interessieren