Rocket Internet
Rocket Internet hält unter anderem Beteiligungen an Firmen wie Glossybox, Home24 und Westwing. Das Geschäftsmodell besteht darin, in Start-Ups zu investieren, sie zu entwickeln und später mit Gewinn weiterzuverkaufen. Treibende Kraft hinter der Rocket Internet AG ist der Internet-Unternehmer Oliver Samwer, der das Unternehmen auch nach seinem Börsengang 2014 als CEO leitet. Als wichtigste Gründung von Rocket Internet gilt der Modehändler Zalando.
 
Zu den Großaktionären der Rocket Internet AG gehören der Global Founders Fund (Gebrüder Samwer) mit 41 %, der schwedische Investor Kinnevik mit 14,2% und die United Internet AG mit 8,2%.
 
Kritiker werfen Rocket Internet immer wieder vor, bereit existierende Geschäftsmodelle zu kopieren (Copy Cat). Außerdem Gründer Oliver Samwer im Umgang mit seinem Mitarbeitern als „ruppig“.
weitere Themen
Größter Essens-Lieferdienst Europas
06.08.2019

Just Eat und Takeaway.com fusionieren


Boom bei Online-Bestellungen
30.07.2019

Lieferdienst Delivery Hero kann Umsatz mehr als verdoppeln


Zalando-Klon
01.07.2019

IPO der Global Fashion Group läuft noch schlechter als gedacht


Fashion-Händler
27.06.2019

Global Fashion Group versucht seinen IPO zu retten


Start-up-Inkubator
21.06.2019

Rocket Internet: Samwer will Rückzug von der Börse



Quartalsbericht
29.05.2019

Rocket Internet steigert Umsatz dank neuer Start-ups


Start-up Inkubator
14.05.2019

Rocket Internet verkauft alle Anteile an HelloFresh


Dank IPOs
04.04.2019

Rocket Internet hat zwei Milliarden Euro in der Kasse


Kochboxen-Versender
18.01.2019

HelloFresh kann Verluste reduzieren


Essenslieferdienste
21.12.2018

Delivery Hero verkauft Deutschland-Geschäft an takeaway.com