Real-Time Advertising (RTA)
Zu diesem Zweck nutzen Werbekunden, genau genommen in der Regel deren Media-Agenturen, eine sogenannte Demand Side Platform (DSP), über die sie Werbeplätze einkaufen. Auf der anderen Seite stehen die Publisher sprich Website-Betreiber, die ihr Inventar mittels Supply Side Platform (SSP) anbieten. Dabei wird im Grunde für jede einzelne Ad Impression ein Angebot abgegeben, per Real-Time Bidding (RTB) wird anschließend ermittelt, welche Werbung ausgeliefert wird. Im Vordergrund steht nicht mehr das Umfeld, in dem die Werbung platziert wird, sondern der Nutzer, der erreicht werden soll. Anhand dessen Profil werden die Anzeigen ausgewählt.
weitere Themen
Gastkommentar
16.06.2018

Warum Programmatic, wie wir es kennen, verschwinden wird


Mehr Transparenz und Vertrauen
05.06.2018

Das steckt hinter der Pre-Bid-Technologie


Gastkommentar
01.03.2018

Zur Lage der AdTech-Nation


IAB-Initiativen
21.08.2017

ads.txt und RTB 3.0 - neue Lösungen für alte Probleme


Sponsored Post
21.07.2017

Umdenken bei der Planung von Branding-Kampagnen



Expert Insights
12.07.2017

Programmatic Advertising ist langweilig


Neue Kooperationen und Produkte
30.04.2017

Anbietervergleich: Wer tummelt sich auf dem Datenmarkt?


d3con-Veranstalter Thomas Promny
09.01.2017

"Das Jahr 2016 hat viele Vorbehalte gegen das Internet mit sich gebracht"


Expert Insights
15.09.2016

Programmatic Advertising: So weit sind die einzelnen Kanäle wirklich


Expert Insights
25.08.2016

Vermeidet den programmatischen Gammelfleischskandal!