INTERNET WORLD Business Logo Abo
Zalando
Plattformen
24.11.2020
Plattformen
24.11.2020

Data Driven Commerce Zalando nutzt Amazon Web Services für Machine Learning

Zalando
Zalando

Zalando nutzt Machine Learning von Amazon Web Services, um neue E-Commerce-Funktionen zu entwickeln. Mit Kaufdaten von Kunden soll das Einkaufserlebnis stärker personalisiert werden. Zudem soll Machine Learning helfen, den Lagerbestand genauer vorauszuplanen.

Machine Learning hält Einzug in den digitalen Commerce. Erst kürzlich gab Google Cloud die Zusammenarbeit mit Otto bekannt. Der Hamburger Online-Händler verwendet Google Tools für Machine Learning und migriert das firmeneigene Business-Intelligence-System in die Google Cloud. Nun teilt Amazon Web Services (AWS) mit, dass Zalando das Amazon-Unternehmen zum bevorzugten Cloud-Anbieter erklärt habe. Zalando setzt vollständig auf die Machine-Learning-Dienste von AWS, der Cloud-Tochter des Online-Händlers Amazon.

Als Anwendungsbeispiele nennt AWS personalisierte Einkaufsfunktionen, zum Beispiel individuelle Produkt- und Größenempfehlungen oder die Vorhersage von Outfit-Präferenzen. Denn eine möglichst genaue Größenangabe von Kleidungsstücken oder Schuhen in Online Shops hilft, die Retourenquoten zu senken.

Sie möchten weiterlesen?
Digital plus jetzt 1 Monat kostenlos testen*
  • alle PLUS-Artikel auf allen Devices lesen
  • Inklusive digital Ausgabe des Magazins
  • alle Videos und Podcasts
  • Zugang zum Archiv aller digitalen Ausgaben
  • Commerce Shots, das Entscheider-Briefing für den digitalen Handel
  • monatlich kündbar

*danach € 9,90 EUR/Monat, monatlich kündbar

Das könnte Sie auch interessieren