INTERNET WORLD Business Logo Abo
Snealer von Stadium Goods
Plattformen 06.09.2017
Plattformen 06.09.2017

Einstieg über Plattformgeschäft Stadium Goods kooperiert mit Zalando

Sneakers direkt aus Soho, New York, bringt Zalando nun nach Deutschland.

Stadium Goods

Sneakers direkt aus Soho, New York, bringt Zalando nun nach Deutschland.

Stadium Goods

Stadium Goods hat angedockt: Über das Zalando-Partnerprogramm expandiert der amerikanische Sneaker und Streetwear-Händler in den deutschen und nach der Pilotphase in den europäischen Markt.

"Als eines der führenden Unternehmen im Sneakermarkt freuen wir uns auf die Partnerschaft mit Europas erster Adresse für Online-Shopping", präsentierte John McPheters, Mitgründer und CEO von Stadium Goods auf der jüngst beendeten Bread & Butter in Berlin die neue Allianz mit Zalando. "Wir glauben, dass Zalando und Stadium Goods gemeinsam den Sneaker-Enthusiasten die Authentizität und Auswahl bieten kann, die europäische Verbraucher schon seit Langem fordern." Laut McPheters führe der Marktplatz von Stadium Goods über "hunderttausende der begehrtesten Sneaker", außerdem werde damit "eine derzeitige Nachfragelücke gefüllt" und die "zunehmend kaufkräftigen Sneaker-Aficionados" zufrieden gestellt.

Expansion nach Europa

Die Expansion nach Europa gelingt dem amerikanischen Player über eine Kooperation mit Zalando: Im Rahmen des Zalando-Partnerprograms können Marken und Einzelhändler ihr eigenes E-Commerce-Angebot mit dem Zalando-Modestore verbinden. Damit stehe Verbrauchern eine deutlich breitere Produktauswahl zur Verfügung. Die Artikel werden "übergangslos in den Zalando-Katalog integriert und direkt von Stadium Goods versandt". Nach einer Testphase in Deutschland mit Zugang für ausschließlich deutsche Kunden, soll laut Zalando ein Rollout in Europa folgen.

Carsten Keller, Vice President Direct-to-Consumer von Zalando: "Die Präsenz von Stadium Goods bei Bread & Butter macht daraus einen absoluten Pflichttermin für europäische Kenner von Streetwear und die exklusive Partnerschaft in Zalandos-Partnerprogramm macht uns zu einer der wichtigsten Adressen für die europäische Gemeinschaft der Sneakerheads."

Zalando erweitert damit sein Markenportfolio

Zalando erweitert durch die Kooperation sein Markenportfolio für seine "21 Millionen aktiven Kunden" von über "2.000 führenden Marken" um ausgewählte Sneaker von u.a. Adidas, Jordan, Nike und Supreme.

Stadium Goods, nicht zu verwechseln mit dem skandinavischen Filialisten Stadium, ist ein Multichannel-Händler, der in erster Linie durch seine große Auswahl an begehrten und limitierten Sneakermodellen auf seinem Online-Marktplatz und dem Flagshipstore im New Yorker Soho bekannt geworden ist. Der "Air Jordan Retro 4" kostet im Shop im Moment rund 20.000 Euro. Stadiumgoods.com wurde 2015 gestartet.

Im August hatte der amerikanische Store bereits eine ähnliche Partnerschaft mit der Alibaba Group, (Tmall-Kanal) geschlossen, um Sneaker in China zu verkaufen. Dem Partnerprogramm von Zalando sind hingegen auch hiesige Sneaker- und Streetwear-Stores wie Engelhorn über "The Box" angeschlossen oder Sport 2000 über die Online-Plattform Schuhe.de der Konzernmutter ANWR.

Das könnte Sie auch interessieren