INTERNET WORLD Business Logo Abo
Beauty
Plattformen
15.05.2019
Plattformen
15.05.2019

Fallstudie

Douglas Beauty Booking: Verkauf und Service verbinden

shutterstock.com/VICUSCHKA
shutterstock.com/VICUSCHKA

Digitalisierung im Handel ist weit mehr, als nur einen Online Shop zu haben. Die Parfümeriekette Douglas zeigt mit ihrer Beauty-Booking-Plattform, wie sich die Geschäftsmodelle von Händlern erweitern lassen.

Wenn ein Händler seine Kunden ­begeistern und langfristig an sich binden will, muss er dauerhaft mehr tun, als nur seine Produkte anzupreisen. Zu groß ist sonst die Gefahr, in der Masse der Wettbewerber unterzugehen. Und das gilt für alle Händler - ganz egal ob sie als ­Pure Player ausschließlich im Internet unterwegs sind oder als Multichannel-Händler im Laden und im Web ihre Kundschaft ­bedienen. Die Digitalisierung des Handels schafft den nötigen Raum für innovative Ideen und Konzepte über den Online Shop hinaus - vorausgesetzt, der Händler wagt den Blick über den Tellerrand und ist wirklich bereit, neue Wege zu gehen. So weit ist die Theorie klar. Doch wie kann das in der Praxis aussehen?

Ein Beispiel, das für viele andere Branchen als Blaupause dienen kann, stammt vom Multichannel-Händler Douglas. Die Parfümeriekette hat unlängst eine Buchungsplattform für Beauty-Anwendungen gestartet. Die Kunden können darüber Termine beim Friseur, im Kosmetik- oder im Nagelstudio online direkt im Salon ­ihrer Wahl buchen.

Sie möchten weiterlesen?
Digital plus jetzt 3 Monate für 3 Euro* testen
  • alle PLUS-Artikel auf allen Devices lesen
  • Inklusive digital Ausgabe des Magazins
  • alle Videos und Podcasts
  • Zugang zum Archiv aller digitalen Ausgaben
  • Commerce Shots, das Entscheider-Briefing für den digitalen Handel
  • monatlich kündbar

*danach € 9,90 EUR/Monat, monatlich kündbar

Das könnte Sie auch interessieren