INTERNET WORLD Logo Abo
Otto-Group-Zentrale
Plattformen 27.01.2021
Plattformen 27.01.2021

Geschäftsjahr 2020/21 Otto Group: Online-Umsatz von weltweit knapp 10 Milliarden Euro

Otto Group
Otto Group

Die Otto Group will das Geschäftsjahr 2020/21 mit einem Online-Umsatz von weltweit knapp 10 Milliarden Euro abschließen. Im deutschen E-Commerce sollen voraussichtlich rund 6,9 Milliarden Euro umgesetzt werden.

Die Hamburger Otto Group hat ihren Online-Umsatz in der Corona-Krise massiv auf knapp zehn Milliarden Euro gesteigert. Im Vergleich zum Geschäftsjahr 2019/20 kletterte er um fast zwei Milliarden Euro oder rund 23 Prozent nach oben, wie der Handels- und Dienstleistungskonzern auf Basis erster Prognosen mitteilte.

Allein im deutschen Online-Handel werde der Konzern bis zum offiziellen Ende des Geschäftsjahres am 28. Februar voraussichtlich rund 6,9 Milliarden Euro umsetzen - nach 5,7 Milliarden Euro im Vorjahreszeitraum.

"Wirklich erfreulichen Zahlen im E-Commerce"

Sebastian Klauke, Konzern-Vorstand E-Commerce, Technologie, Business Intelligence und Corporate Ventures, sprach von "wirklich erfreulichen Zahlen im E-Commerce". Allein die Einzelgesellschaft Otto habe im laufenden Geschäftsjahr mit ihrem neuen Plattformmodell mehr als 1.000 neue Partnerunternehmen gewinnen können.

Gleichzeitig sei die Zahl der aktiven Kunden bei otto.de um fast 30 Prozent auf rund 9,4 Millionen gestiegen. Das Gesamtergebnis des Geschäftsjahres 2020/21 will die Otto Group im Mai veröffentlichen.

Verändertes Einkaufsverhalten

Gründe für das Umsatzwachstum seien die Digitalisierung der eigenen Geschäftsmodelle und das veränderte Einkaufsverhalten in der Pandemie. Nach wie vor stark nachgefragt seien dabei Möbel und Wohnaccessoires sowie Technik und Multimedia.

So lägen die Zuwachsraten beim Verkauf von Wearables, zum Beispiel Smartwatches, teils im dreistelligen Prozentbereich. Der Textilhandel entwickle sich nach "herausfordernden Monaten und Umsatzrückgängen im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres seit dem Frühherbst zunehmend positiv".

Dabei profitiere die Unternehmensgruppe auch von ihrer logistischen Infrastruktur, wie sich gerade auch in den vergangenen Monaten gezeigt habe. So hat der Konzern-Logistikdienstleister Hermes Germany allein im Weihnachtsgeschäft 2020 (Oktober bis Dezember) 126 Millionen Sendungen zugestellt - dies entspricht einem Plus von etwa 25 Prozent gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum.

Das könnte Sie auch interessieren