INTERNET WORLD Logo Abo
Benjamin otto
Plattformen 20.04.2015
Plattformen 20.04.2015

Wechsel an der Spitze Benjamin Otto legt CEO-Amt bei Collins nieder

Benjamin Otto tritt das Konzernerbe an

Otto Group

Benjamin Otto tritt das Konzernerbe an

Otto Group

Nicht ganz zwei Jahre durfte Benjamin Otto Start-up-Luft schnuppern. Jetzt zieht es den Enkel des Firmengründers Werner Otto als aktiven Gesellschafter zurück in die Otto Group.

Die Frage hörte Benjamin Otto seit der Übernahme des CEO-Postens beim Otto-Group-Start-up Collins vor gut eineinhalb Jahren oft: "Wann werden Sie im Familienkonzern das Ruder übernehmen?" Und der 39-jährige Enkel des Firmengründers Werner Otto hatte stets dieselbe Antwort parat: "Jetzt erstmal möchte ich Collins begleiten."

Doch diese Ära geht nun zu Ende: Wie die Otto Gruppe mitteilt, wird Benjamin Otto im Juni, und damit rund ein Jahr nach dem Launch der ersten Collins-Projekte Aboutyou.de, Edited.de und Sister Surprise, im Konzern eine "aktive Rolle als gestaltender Gesellschafter" im Stiftungsrat der Michael Otto Stiftung als auch im Gesellschafterrat der Otto Group übernehmen. "Als Vertreter einer jungen Otto-Generation fühle ich mich verpflichtet, meinen Teil beizutragen, die Otto Group vollständig ins digitale Zeitalter zu überführen und ihre Innovationskraft weiter zu stärken", begründet Benjamin Otto den Schritt. 

Bei Collins übernimmt Otto zum 1. Juni vom stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden Rainer Hillebrand den Beitragsvorsitz und zieht außerdem in den Beirat der Otto Group Beteiligungsgesellschaften eVentures, eVentures Growth Fund und Project A ein. Darüber hinaus führt Otto seine eigenen unternehmerischen Aktivitäten als Beirat der Internet-Beteiligungsgesellschaft BPO Capital und der Projektentwicklungsgesellschaft Evoreal Group fort.

Angaben des Unternehmens zufolge erzielte das Fashion-Start-up Collins im ersten Rumpfgeschäftsjahr (28. Februar) mit rund einer halben Million aktiver Kunden einen zweistelligen Millionenumsatz. Damit sei Collins "das am schnellsten wachsende E-Commerce-Startup in Deutschland 2014/15". Seit dem Launch wurden von externen Entwicklern über 60 Apps entwickelt. Bis zum kommenden Jahr will Collins in dreistellige Umsatzregionen vordringen. Dabei setzt das Unternehmen bei Aboutyou.de auf seinen selbst definierten "Circle of Growth", aber auch die Expansion nach Österreich und in die Schweiz sowie neue Online-Angebote.

Der "Circle of Growth" bei Aboutyou.de

Das könnte Sie auch interessieren