INTERNET WORLD Logo Abo
Dawanda
Plattformen 26.10.2016
Plattformen 26.10.2016

Kein Haken, kein Handel Ab sofort: Neue AGBs bei DaWanda

Dawanda
Dawanda

Ab sofort treten beim Online-Marktplatz DaWanda neue AGBs in Kraft. Wer sich als Händler weigert, den neuen Bedingungen zuzustimmen, kann den Markt allerdings fast nicht mehr nutzen.

Beim Online-Marktplatz für Handgemachtes DaWanda treten heute neue AGBs in Kraft. Wer als Händler den neuen AGBs nicht zustimmt, guckt aber in die Röhre. Denn ohne Einwilligung ist der Händler in Zukunft auf dem Marktplatz fast handlungsunfähig, berichtet Onlinehändler-News. Über die Änderungen in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind die Händler allerdings bereits in den vergangen Wochen per Mail informiert worden. Eine wirkliche Wahl haben sie trotzdem nicht.

Verweigerung der Zustimmung

Verweigert ein Verkäufer die Zustimmung, kann er künftig keine neuen Produkte einstellen oder diese automatisch wieder einstellen. Des Weiteren ist eine Verlängerung der Artikel nicht mehr möglich.

Dementsprechend bleibt den Händlern eigentlich keine Wahl, wenn sie weiter auf DaWanda ihre Produkte anbieten wollen.

Änderungen für mehr Übersichtlichkeit

Wie DaWanda mitteilt, sollen die Änderungen aber vor allem auf aktuelle rechtliche Entwicklungen eingehen und die Übersichtlichkeit und Verständlichkeit der auf DaWanda geltenden Regeln verbessern. Gravierende Änderungen, an denen sich die Verkäufer stören könnten, soll es nicht geben.

Händler, die also weiterhin auf DaWanda handlungsfähig bleiben wollen und den neuen AGBs noch nicht zugestimmt haben, sollten das daher nachholen.

Das könnte Sie auch interessieren