INTERNET WORLD Business Logo Abo
Plattformen 03.08.2020
Weihnachtsgeschenke
Plattformen 03.08.2020

Tipps für Advertiser

Weihnachtsgeschäft 2020: Das wünschen sich die Deutschen

shutterstock.com/Timmary
shutterstock.com/Timmary

Im August an Weihnachten zu denken, fällt schwer. Advertiser sollten sich aber längst schon Gedanken um die Festtage gemacht haben, denn in diesem Krisenjahr haben die Deutschen ihre Ansprüche an die für Händler oft wichtigste Zeit des Jahres geändert.

Ein Drittel der Deutschen (33 Prozent) will in diesem Jahr früher mit der Weihnachtsplanung beginnen. Das zeigt eine aktuelle Erhebung von eBay Advertising. 34 Prozent will noch vor Dezember alle Weihnachtseinkäufe bis zum letzten Bogen Geschenkpapier erledigt haben. Knapp jeder Fünfte (16 Prozent) hat sogar schon jetzt die ersten Präsente für den Gabentisch gekauft.

Weihnachts-Shopping auf den letzten Drücker fällt für viele Konsumenten 2020 also flach, was auch an der Ungewissheit in Sachen Corona liegt. Ob es Weihnachtsmärkte und einen Weihnachtsbummel durch die Geschäfte in der bekannten Form geben wird, steht derzeit noch in den Sternen.

Die gute Nachricht für Werbetreibende: Die befragten 2.008 deutschen Konsumenten wollen sich in diesem Jahr vor allem von Werbung inspirieren lassen. So empfindet mehr als jeder vierte Deutsche (28 Prozent) Werbung als wichtige Inspiration auf der Suche nach passenden Geschenken.

Erwartet werden von Marken insbesondere realitätsnahe (36 Prozent), informative (36 Prozent) und humorvolle (29 Prozent) Werbebotschaften, die dem Konsumenten in der Weihnachtsvorbereitung einen echten Mehrwert bieten.

Die Geschenkeauswahl

Covid-19 beeinflusst auch die Geschenkeauswahl 2020. Sie wird stark durch die finanzielle (39 Prozent) und wirtschaftliche (29 Prozent) Situation der Konsumenten bestimmt. 30 Prozent der Deutschen planen in diesem Jahr weniger Geld für das Weihnachtsfest ein. Entsprechend durchdacht (49 Prozent), kreativ (35 Prozent) und funktional (34 Prozent) sollen diesmal die Geschenke werden.

Im Fokus der Geschenkejagd stehen nicht zuletzt die neuen Hobbies, die Konsumenten während des Lockdowns für sich entdeckt haben (58 Prozent). Dazu gehören etwa Sport (22 Prozent), Backen (18 Prozent), Gaming (17 Prozent) und Gardening (17 Prozent).

Nach all den jüngsten Verunsicherungen wünschen sich die Deutschen gerade in der Adventszeit aber ein Stück Normalität und planen ein traditionelles Weihnachtsfest, so wie sie es immer feiern (58 Prozent). Besonders wichtig ist es knapp zwei Drittel von ihnen (64 Prozent), gemeinsame Zeit mit der Familie und Freunden zu verbringen. Nahezu jeder zweite Deutsche (45 Prozent) möchte Weihnachten am liebsten zu Hause verbringen. Mehr als jeder Vierten (28 Prozent) will das Weihnachtsfest nach dem Krisenjahr in aller Ruhe angehen und keinen Stress aufkommen lassen.

Das könnte Sie auch interessieren