INTERNET WORLD Logo Abo
Amazon
Amazon 30.01.2020
Amazon 30.01.2020

Gebührenerhöhung Fulfillment by Amazon wird teurer

Amazon
Amazon

Zum 1. April 2020 steigen die Gebühren für die Nutzung von Amazons Fulfillment-Service auch in Deutschland. FBA wird für deutsche Händler damit durchschnittlich um fast zehn Prozent teurer.

Mit einer Ankündigung im Seller Central hat Amazon die nächste Preisanpassung bei den Versandgebühren für Fulfillment by Amazon (FBA) in Europa bekannt gegeben, berichtet die Amazon-Agentur Revoic. Durchschnittlich steigen die Kosten für den FBA-Versand demnach zum 1. April 2020 in Deutschland um 9,4 Prozent.

Revoic.com

Vor allem der Versand von Standard-Paketen wird teurer. Pakete mit einem Gewicht von 5 kg kosten ab April demnach 5,02 Euro statt wie bisher 4,37 Euro - eine Steigerung um 15 Prozent. Bei leichteren Päckchen steigen die Preise um drei bis sechs Prozent. Händler, die ihre Waren ausschließlich in lokalen Logistikzentren lagern und am PanEU-Programm nicht teilnehmen wollen, zahlen pro Päcken noch einmal 50 Cent mehr.

Übergröße-Pakete

Übergröße-Pakete werden ebenfalls teurer, allerdings fällt hier die Erhöhung nicht ganz so deutlich aus: Um durchschnittlich sechs Prozent steigen die Preise.

Sämtliche Preiserhöhungen für alle Versandgrößen und alle fünf europäischen Marktplätze hat Revoic in einer Tabelle zusammengefasst. Auch in den USA werden die FBA-Gebühren erhöht; hier treten die Änderungen bereits zum 18. Februar 2020 in Kraft.

Bereits vor einem Jahr hatte Amazon seine FBA-Gebühren in Europa angepasst; dabei wurde vor allem der Versand von Übergröße-Paketen für britische und französische Händler deutlich teurer. Deutsche Händler mussten nur geringfügige Gebührenerhöhungen hinnehmen.

Das könnte Sie auch interessieren