INTERNET WORLD Business Logo Abo
Plattformen 21.02.2017
AI
Plattformen 21.02.2017

Künstliche Intelligenz

Amazon startet Blog für AI-Lösungen

Shutterstock.com/ Profit Image
Shutterstock.com/ Profit Image

Amazon Web Services (AWS) informiert seine Nutzer ab sofort auf einem neuen AI-Blog über die hauseigenen Services, Plattformen und Engines für künstliche Intelligenz.

Mehr Durchblick im AI-Dschungel: Amazon Web Services (AWS) bietet Unternehmen neben den bekannten Cloud-Storage und Cloud-Computing-Diensten auch eine ganze Reihe von Artificial-Intelligence- oder kurz AI-Lösungen. Diese erhalten mit dem neuen AI-Blog der Amazon-Tochter nun eine eigene Plattform, die Unternehmen über das Potential und die Neuerungen der Lösungen informieren soll.

AI-Portfolio

Das AI-Portfolio von AWS setzt sich aus den Ebenen Services, Platforms und Engines zusammen.

AWS

Das aktuelle AI-Portfolio des Konzerns trägt den simplen Namen "Amazon AI" und setzt sich im Wesentlichen aus drei Ebenen zusammen. An der Spitze stehen die AI Services, die Entwicklern betriebsbereite Lösungen zur automatischen Bild- oder Gesichtserkennung (Amazon Rekognition) sowie für Text-to-Speech-Aufgaben (Amazon Polly) oder für die Spracherkennung (Amazon Lex) zur Verfügung stellen. Weitreichende AI-Kenntnisse sollen für die Implementierung dieser Services nicht erforderlich sein, wodurch sich etwa auch Start-ups mit beschränkten Mitteln einen eigenen Chatbot mit Hilfe von Amazon Lex erstellen können.

Unterhalb der Services sind die AI Platforms (Amazon Machine Learning, Amazon EMR, Spark & Spark ML) angesiedelt. Diese sollen sich vor allem für Kunden eignen, die eigene Datensätze mit speziell dafür angepassten Lösungen bearbeiten wollen. Dank den AI Platforms entfalle hierbei für die Unternehmen eine aufwendige Migration sowie langwieriges AI-Training und Modell-Hosting.

Die Basis von Amazon AI bildet schließlich ein Sortiment aus Deep-Learning-Frameworks auf Open-Source-Basis, das Software-Ingenieuren, Daten-Wissenschaftlern oder Akademikern die notwendigen Werkzeuge für neue intelligente Lösungen bereithält. Derzeit setzt sich dieses Sortiment aus Apache MXNet , Googles TensorFlow, Caffe, Theano, Torch, CNTK sowie Keras zusammen.

AI-Engagement von Amazon

Sämtliche Neuerungen zu diesen Angeboten sowie Ankündigen zu Tech-Talks oder Entwickler-Podcasts werden künftig auf dem AWS AI Blog zu finden sein. Mit dem Blog demonstriert der Konzern abermals sein Engagement im Trendthema AI. Bereits Ende September vergangenen Jahres bildete Amazon zusammen mit Google, Facebook, IBM, Microsoft und neuerdings auch Apple die AI-Allianz "Partnership on AI". Die Non-Profit-Organisation soll sich im Wesentlichen mit ethischen Grundsatzfragen bei der Entwicklung der neuen Technologie auseinandersetzen.

Das könnte Sie auch interessieren