INTERNET WORLD Business Logo Abo
Amazon Echo Frames
Plattformen 20.11.2020
Plattformen 20.11.2020

Sprachassistenten

Amazon Echo Frames: Alexa auf der Nase

Amazon
Amazon

Amazon möchte seinen Sprachassistenten Alexa in so vielen Geräten wie möglich unterbringen. Jetzt startet in den USA der freie Verkauf eines Brillengestells, das dem Anwender die Alexa-Nutzung an jedem Ort erlaubt. Voraussetzung: ein Smartphone in der Tasche.

Im vergangenen Jahr waren nur ausgewählte Tester zum Zuge gekommen, jetzt bietet Amazon das neueste Modell seiner Echo-Reihe für alle an: Echo Frames heißt ein Brillengestell, das für die Benutzung des Amazon-Sprachassistenten Alexa ausgelegt ist. Echo Frames ist ab sofort mit verschiedenen Farbakzenten für 250 US-Dollar (rund 211 Euro) zu bestellen - allerdings nur für Kunden in den USA. Die Auslieferung soll ab 10. Dezember beginnen.

Die Brille verfügt über eingebaute Mikrofone und winzige Lautsprecher, die in den Brillenbügeln untergebracht sind. Diese Bügel fallen relativ voluminös aus, ansonsten ist die Technik nahezu unsichtbar im Gestell versteckt. Per Bluetooth nimmt Echo Frames Kontakt zu einem Smartphone auf. Damit gleicht die clevere Brille in ihren Funktionen im Grunde einem der vielen Bluetooth-Kopfhörer, die ebenfalls einen Kontakt zu Alexa erlauben. Das Smartphone muss immer in Reichweite sein, denn anders als andere Echo-Geräte kann die Brillen nicht über das heimische WLAN mit dem Amazon-Server in Verbindung treten.

Soll nicht nerven

In der Artikelbeschreibung verspricht Amazon, dass die Brille ihren Träger nicht nerven soll. Er kann am Smartphone auswählen, welche Art von Benachrichtigungen zu ihm durchdringen sollen. Bei der Spracherkennung soll Echo Frames die Stimme des Brillenbesitzers erkennen und andere ignorieren. Außerdem soll die Lautstärke der eingebauten Lautsprecher in Abhängigkeit zum Umgebungslärm immer so justiert werden, dass der Träger Alexa hört, seine Umgebung aber nicht. Das Mikrofon lässt sich bei Bedarf durch Tipp auf eine Sensorfläche abschalten. 

Daneben ist die Brille auch: einfach nur eine Brille. Sie wird mit klaren Kunststoffgläsern ohne Korrektur ausgeliefert. Fehlsichtige Nutzer können sich aber auch beim Optiker Brillengläser nach Wunsch einsetzen lassen.

Kompatibel zu Google Assistant und Siri

Gegenüber dem im September 2019 vorgestellten Vorserienmodell hat Amazon bei der aktuellen Brille vor allem an der Akku-Standzeit gefeilt. Sie soll bis zu vier Stunden Dauerbetrieb durchhalten - und bis zu 16 Stunden im Standby. Ausgesprochen interessant ist noch ein weiteres Detail: Nach Herstellerangaben ist Echo Frames kompatibel zu Google Assistant und Apple Siri - es zeichnet sich also ein Zusammenwachsen dieser Plattformen ab.

Ob und wann - und zu welchem Preis - Echo Frames auch in Deutschland auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt. 

Das könnte Sie auch interessieren