INTERNET WORLD Logo Abo
Hand tippt auf wolken-Symbol
Amazon 07.07.2015
Amazon 07.07.2015

Cloud-Dienste Amazon bringt mobile Apps für Cloud Drive

shutterstock.com/Melpomene
shutterstock.com/Melpomene

Dropbox aufgepasst: Amazon verstärkt den Druck auf seine Cloud-Service-Konkurrenten mit Apps, die den mobilen Zugriff auf seinen Cloud Drive und das Nutzen der gespeicherten Daten ermöglichen.

Mit der Android-Version der Apps ging es bereits vor ein paar Wochen los, doch nun sind auch die Cloud-Drive-Anwendungen für iOS-Nutzer da: Cloud-Drive-Abonnenten können über die neuen mobilen Apps nicht nur Dateien ansehen oder weiterleiten, sondern beispielsweise auch gespeicherte Musik und Videos abspielen. Die alleinstehenden Cloud-Drive-Apps ergänzen damit die Zugänge vom stationären Computer, sowie den Zugriff auf Streaming-Material über den Amazon Cloud Player. Das berichtet Techcrunch.

So reflektiert die Cloud-Drive-App die von den Nutzern aufgesetzen Datei-Anordnungen: Innerhalb der Ordner können die Nutzer Dateien öffnen und ansehen, jedoch nicht bearbeiten. Die Dateien lassen sich aber als Links oder Anhänge weiterleiten; auch das öffentliche Teilen als Link über soziale Medien wurde berücksichtigt.

Mit der Erweiterung des Angebots auf die mobile Cloud dürfte sich Amazon endgültig in Konkurrenz zu Dropbox, Google und Apple begeben, zudem sich Amazon bei seinen Preisen deutlich zu Gunsten der Nutzer von den Angeboten von Dropbox und Google Drive absetzt. Dafür sind jedoch bei Amazon bisher einige Grundfunktionen wie das mobile Hochladen und Verschieben von Dateien oder die automatische Synchronisation über mehrere Geräte hinweg noch nicht abgedeckt.

Speicherplatz für Fotos im Amazon Cloud Drive gibt es seit März 2015 unlimitiert für einen Jahresbeitrag von 11,99 US-Dollar.

Erst kürzlich dehnte Amazon seine Cloud-Computing-Plattform Amazon Web Services auf Indien aus und erschloss damit einen neuen Markt.

Das könnte Sie auch interessieren