INTERNET WORLD Logo Abo
Kiste mit Obst und Gemüse
Amazon 04.05.2017
Amazon 04.05.2017

Online-Lebensmittelhandel Heute: Amazon Fresh startet in Berlin

Regal im Amazon-Fresh-Depot

Shutterstock.com/Evlakhov Valeriy

Regal im Amazon-Fresh-Depot

Shutterstock.com/Evlakhov Valeriy

Mit 85.000 Artikeln startet Amazon seinen Online-Supermarkt Amazon Fresh heute in Teilen von Berlin und Potsdam. Doch die Kosten dürften so manchen deutschen Discounter-Fan abschrecken.

Der große Tag ist da: "Wir starten heute mit Amazon Fresh in Teilen von Berlin und Potsdam" zitiert der Berliner "Tagesspiegel" Florian Baumgartner, der den Lebensmitteldienst in Deutschland leitet. Mit 85.000 Artikeln im Sortiment sollen Kunden ihren kompletten Wocheneinkauf bei Amazon Fresh erledigen können. Zum Vergleich: Ein gut sortierter Supermarkt hat im Schnitt nur 12.000 Produkte im Angebot.

Wie der "Tagesspiegel" weiter berichtet, unterstützen zum Start 25 Berliner Händler den Dienst, darunter die Kafeerösterei Sagers, Lindner Esskultur, das Schokoladenhaus Rausch, Zeit für Brot, die Biosupermarkt-Kette Basic, die zuvor ja auch schon "Amazon Prime Now" unterstützte, und - wie schon länger bekannt - Tegut, die ihre Eigenmarken zuliefern.

Großes Depot in Tegel

Geliefert wird aus einem großen Depot in Tegel. Logistikpartner ist - wie Anfang der Woche offiziell bestätigt - die Post-Tochter DHL. Ist der Kundenzuspruch groß, soll das Liefergebiet schrittweise ausgeweitet werden. Auch München könnte bald in den Genuss frischer Lebensmittel von Amazon kommen.

Darauf, wie das Angebot angenommen wird, scheint selbst Amazon gespannt zu sein: "Die Messlatte im Lebensmitteleinzelhandel liegt sehr hoch", so Baumgartner.

Für die deutschen Lebensmittel-Sparfüchse dürfte die Hürde, künftig bei Amazon Fresh zu bestellen, groß sein. Denn außer, dass man Amazon-Prime-Kunde sein muss, kostet der Lieferservice 9,99 Euro monatlich. Bei Warenkörben unter 40 Euro kommen noch einmal 5,99 Euro pro Lieferung hinzu.

In den USA ist Amazon Fresh bereits 2009 gestartet und inzwischen in 20 Regionen verfügbar. Im Vorjahr startete Amazon Fresh auch in London, vergangene Woche dann auch in Japan.

Das könnte Sie auch interessieren