Foto: shutterstock.com/Ken Wolter
PayPal
PayPal war von 2002 bis zu seiner Abspaltung am 17. Juli 2015 eine Tochtergesellschaft von eBay. Seitdem werden die Aktien an der NASDAQ gehandelt. PayPal dominiert das Marktsegment Zahlungsabwicklung. Der Hauptsitz des Unternehmens ist San José, das europäische Tochterunternehmen hat seinen Sitz in Luxemburg.
Das PayPal-Konto ist ein virtuell: Dessen Identität wird durch die E-Mail-Adresse des Mitglieds definiert, es gibt also keine eigene Kontonummer. Mit dem Konto können Zahlungen an Dritte ausgeführt und Zahlungen von Dritten empfangen werden. Dabei fungiert PayPal als Dienstleister für den Transfer und übernimmt nicht die Funktion eines Treuhänders. Das heißt, es wird lediglich die Zahlungsabwicklung übernommen und ist unabhängig von der Leistungserbringung durch den Verkäufer.
weitere Themen
Finanzierungsstrategie
19.03.2020

Für Händler: Kurzfristige Kredite als Hilfe in Krisenzeiten


Schneller Bezahlen
17.03.2020

Klarna startet Expresskauf-Button


Marketing-Strategien
09.03.2020

Bonussystem-Pionier: Payback wird 20 Jahre alt


OLG Köln
02.03.2020

Urteil: PayPals 80 Seiten lange AGB sind zulässig


Probleme über Google Pay
26.02.2020

PayPal: Problem mit falschen Abbuchungen behoben



Studie zum Bezahl-Verhalten
19.02.2020

Mit PayPal zahlen Shopper am liebsten


Wachsender Marktanteil
13.02.2020

Apple Pay könnte PayPal das Leben schwer machen


Payment News KW 07
10.02.2020

Mit 5G an der Tankstelle mobil Bezahlen


Drei Milliarden Bilder
20.01.2020

US-Firma sammelte Milliarden Fotos für Gesichtsdatenbank


Payment News KW 04
20.01.2020

Hohe Verluste bei Concardis