INTERNET WORLD Business Logo Abo
Mastercard und PayPal
Payment 05.10.2017
Payment 05.10.2017

Strategische Partnerschaft Mastercard und PayPal weiten Kooperation aus

Mastercard und PayPal haben ihre strategische Partnerschaft auf Europa, Kanada, Lateinamerika, die Karibik, den Mittleren Osten sowie Afrika ausgeweitet.

Mastercard und PayPal haben ihre langjährige Partnerschaft um weitere Länder ergänzt. Ab sofort umfasst die Kooperation auch Europa, Kanada, Lateinamerika, die Karibik, den Mittleren Osten sowie Afrika. Damit haben Mastercard und PayPal eine weltweite Vereinbarung erreicht.

Wie bei den vorherigen Expansionen (unter anderem USA, Asien-Pazifik-Region) soll die globale Erweiterung neue Wachstumsmöglichkeiten schaffen. Die Nutzer sollen mehr Optionen und mehr Flexibilität erhalten, um ihr Geld zu verwalten und zu bewegen:

  • Mastercard wird bei PayPal als gleichwertige Bezahloption präsentiert. Unter anderem werden die Kunden eine digitale Darstellung ihrer Mastercard von ihrem Kartenausgeber sehen. Außerdem können sie Mastercard als ihre Standard-Zahlungsmethode auswählen.

  • Durch Kooperationen mit Mastercard-Bankpartnern werden die Verbraucher ihre Karte über ihre Banking App in PayPal integrieren können.

  • PayPal erhält die Möglichkeit seine Präsenz am Point of Sale auszuweiten: Die User können die Mastercard zu ihren PayPal-Bezahloptionen hinzufügen. Zudem können sie Geld, das sich auf ihren PayPal-Konten befindet, auf eine Mastercard Debitkarte übertragen.

  • Masterpass wird als Bezahloption für Händler angeboten, die Zahlungen über Braintree abwickeln. Den Masterpass sollen Händler nach eigenen Angaben problemlos in ihre Bezahlvorgänge integrieren können, um den Verbrauchern eine reibungslose Zahlungsabwicklung zu ermöglichen.

"Gemeinsam möchten wir dafür sorgen, dass sich das digitale Bezahlen weltweit schneller durchsetzt. Wir möchten den Bezahlvorgang - sowohl per App als auch im Geschäft - optimieren und es Millionen von Verbrauchern ermöglichen, ihr Geld problemlos zu verwalten und zu bewegen", sagt Gary Marino, Chief Commercial Officer bei PayPal.

Das könnte Sie auch interessieren