INTERNET WORLD Logo Abo
Giropay Paydirekt Payment Onlineshop bezahlen
Payment 20.12.2021
Payment 20.12.2021

Neue Partner Giropay erweitert Kreis der Akzeptanzbanken

Giropay
Giropay

Seit Mai läuft die Übergangsphase zur Verschmelzung der beiden Payment-Verfahren Giropay und Paydirekt. Im Zuge dessen können Kunden der Commerzbank und der Deutschen Bank jetzt auch mit Giropay bezahlen.

Das Online-Überweisungsverfahren Giropay erweitert den Kreis seiner Partnerbanken um die Commerzbank und die Deutsche Bank. Ab sofort können Kunden der beiden Geldinstitute beim Online-Shopping mit dem Giropay-Verfahren bezahlen. Dafür brauchen sie ihre Zugangsdaten aus dem Online-Banking, die Zahlung wird dann über eine TAN bestätigt. 

Bislang war die Nutzung von Giropay, das ursprünglich aus dem Haus der Sparkassen stammt, bei den beiden Banken nicht möglich. Da Giropay aber mit Paydirekt, dem zweiten Bezahlverfahren der deutschen Kreditwirtschaft, unter der Dachmarke Giropay verschmolzen werden soll, rücken die Commerzbank und die Deutsche Bank als bisherige Partnerbanken von Paydirekt ins Portfolio von Giropay auf. Basis dafür ist die Übernahme von Giropay durch Paydirekt im Dezember vergangenen Jahres. 

"Commerzbank- und Deutsche Bank-Kunden haben nun verschiedene Optionen, online zu bezahlen: Entweder mit Online-Banking-Zugangsdaten, mit Benutzername und Passwort oder per App", sagt Christian von Hammel-Bonten, Vorsitzender der Geschäftsführung der Paydirekt GmbH. "Mit der Integration von Giropay bei der Commerzbank und der Deutschen Bank kommen wir einen weiteren Schritt voran zu einem einheitlichen Online-Bezahlverfahren der deutschen Banken und Sparkassen."

Diese und weitere News aus der Payment-Branche liefern wir Ihnen jeden Montag direkt in Ihr Postfach. Abonnieren Sie jetzt Ihre Payment-News!

Das könnte Sie auch interessieren