INTERNET WORLD Logo Abo
eBay Kleinanzeigen
Payment 27.04.2022
Payment 27.04.2022

Kooperation mit Klarna eBay Kleinanzeigen führt Rechnungskauf ein

Screenshot
Screenshot

Adevinta, seit 2021 Inhaber von eBay-Kleinanzeigen, stattet den Marktplatz zügig mit weiteren Features aus, um seine Attraktivität zu steigern. Jetzt können Anbieter auch auf Rechnung verkaufen. Die Norweger kooperieren dabei mit dem Payment-Provider Klarna.

Die Kleinanzeigenbörse eBay-Kleinanzeigen, die seit 2021 nicht mehr zum Mutterkonzern gehört, hat ein gewisses Imageproblem. Es häufen sich Berichte über Betrügereien, die nicht ausbleiben, wenn Menschen Dinge von Privatanbietern kaufen sollen, die sie nie zuvor gesehen haben.

Der norwegische Eigner Adevinta steuert tapfer dagegen und führt Zug um Zug neue Verkaufsfeatures ein, die der Kundschaft mehr Sicherheit und Komfort beim Kaufen bieten sollen - und den Verkäufern Angebote eröffnen, die sie normalerweise vor logistische Herausforderungen stellen würden.

So führte Adevinta bereits kurz nach der Übernahme des Marktplatzes die Abwicklung der Bezahlung über die Plattform ein. Damit sind Kunden nicht mehr gezwungen, Geld an nicht nachvollziehbare Adressen zu schicken. Auch bei der Abwicklung des Versandes unterstützt der Marktplatz seine Anbieter.

"Genauso komfortabel wie im herkömmlichen E-Commerce"

Ab sofort bietet eBay-Kleinanzeigen den Kunden auf der Plattform auch die Option Rechnungskauf an. Erklärtes Ziel ist es, den Einkauf auf einer Secondhand-Plattform genauso komfortabel und sicher zu machen wie in Shops für Neuware. "Wir wollen Secondhand-Handel genauso komfortabel machen, wie es viele vom herkömmlichen E-Commerce bereits gewohnt sind", erklärt Paul Heimann, CEO von eBay Kleinanzeigen. "Dank der Zusammenarbeit mit Klarna bieten wir ihnen als einer der ersten Online-Kleinanzeigenmärkte eine weitere Bezahlmethode, die den Komfort von Rechnungskauf mit einem Käufer- bzw. Verkäuferschutz vereint."

Für die Zahlung über Klarna geben Käufer ihre Mobilfunknummer und das persönliche Geburtsdatum an. Klarna prüft im Hintergrund die angegebenen Informationen und kündigt im nächsten Schritt die Rechnung an. Diese wird erstellt, sobald Käufer bestätigen, die Waren wie beschrieben erhalten zu haben. Anschließend haben sie 30 Tage Zeit, die Rechnung zu begleichen.

Ihr wollt beim Thema Payment auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch unseren kostenlosen Newsletter, er erscheint einmal die Woche: zum kostenlosen Abonnement

Und wem News und Artikel nicht genug sind, der sollte sich den 25. bis 26. Oktober im Kalender vormerken. Dann findet in Hamburg unser Payment Summit statt!
Das könnte Sie auch interessieren