INTERNET WORLD Business Logo Abo
Straßenschild an der Wall Street in New York
Payment 20.11.2015
Payment 20.11.2015

Besser als erwartet Square: Börsengang zieht Bewertung nach oben

Shutterstock.com/Anastasios71
Shutterstock.com/Anastasios71

Das ist noch einmal gut gegangen: Nach Enttäuschung über die anvisierten Aktienpreise ist Square an der Börse gestartet - und hat die Preise verbessern können. 

Bereits vor Börsenstart hatte sich der ursprünglich ausgegebene Anteilspreis von neun US-Dollar nach oben bewegt: Mit 11,20 US-Dollar startete der Verkauf der Square-Aktien am 19. November 2015 an der New Yorker Börse. Nach Spitzenwerten von bis zu 14,28 US-Dollar, die das Payment-Unternehmen auf eine Bewertung von rund fünf Milliarden US-Dollar bringen würden, schloss die Aktie schließlich mit 13,07 US-Dollar.

Ein guter Tag für Square, das an seinem ersten Tag als börsennotiertes Unternehmen somit Kapital in Höhe von 243 Millionen US-Dollar über den Verkauf von 27 Millionen Aktien einnehmen konnte, so Fortune.com. Mit 21,9 Prozent hält Square-Gründer Jack Dorsey den größten Anteil an Square.

Die am Vortag des Börsendebüts ausgegebenen Aktienpreise hatten zunächst bei den Experten Zweifel und Enttäuschung über die anstehende Premiere an der Wall Street ausgelöst. Zudem waren auch die im ursprünglichen Zulassungsantrag verzeichneten Verluste von Square erneut kritisch beleuchtet worden. 

Das könnte Sie auch interessieren