INTERNET WORLD Logo Abo
Payment Mobile Smartphone tablet Kreditkarte bezahlen
Payment 08.04.2019
Payment 08.04.2019

Payment News KW 15 Klarna startet Authentifizierungsplattform

shutterstock.com/mirtmirt
shutterstock.com/mirtmirt

Die Payment-News der Woche: Klarna startet eine Plattform zur Authentifizierung von Nutzern / Paypal streicht in den USA die Gebühren-Rückerstattung bei Retouren / Erste API-Lösung für Instant Payment

Die Payment News der Woche liefern wir Ihnen auch gerne jeden Montag bequem und kostenlos in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Newsletter-Abo.

News

Klarna startet Authentifizierungsplattform: Die Erweiterung des Geschäftsmodells bei Klarna geht Schlag auf Schlag weiter. Erst vergangene Woche hat der Payment-Dienstleister seine Open-Banking-Plattform angekündigt, jetzt startet er eine Authentifizierungsplattform. Händler können den Service in ihre Website einbinden und den Konsumenten so einen personalisierbaren Authentifizierungsprozess anbieten. Zum Einsatz kommen verschiedene lokale und globale Authentifizierungsmethoden wie beispielsweise SMS und Einmalkennwörter, TAN-Verfahren sowie Social-Media-Logins. Bislang hat Klarna diese Technologie nur selbst genutzt, jetzt steht sie als Software-as-a-Service-Lösung für Dritte bereit. >>> Mobilbranche.de   >>> Onlinehaendler-News.de

Paypal streicht Gebühren-Rückerstattung bei Retouren: Paypal ändert in den USA seine Gebührenstruktur. Ab 7. Mai 2019 müssen Händler auch dann die Gebühren für eine Transaktion mit Paypal bezahlen, wenn der Kunde die Ware retourniert und der Händler die Zahlung erstatten muss. Das trifft vor allem Händler mit hohen Retourenquoten besonders hart, beispielsweise im Bereich Mode. Wer mit der Neuregelung nicht einverstanden ist, kann seinen Account bei Paypal schließen. Ob und wann die Gebührenänderungen auch in Deutschland greifen werden, ist noch nicht bekannt. >>> AllAboutPayment.de  >>> Pymnts.com

Paypal beteiligt sich an Blockchain-Start-up: Paypal beteiligt sich an dem Start-up Cambridge Blockchain. Cambridge Blockchain entwickelt digitale Identitätsmanagement-Software für Unternehmen. Außer Paypal sind noch weitere Geldgeber mit an Bord. Über die Höhe des Investments hüllen sich die Unternehmen in Schweigen. >>> Internetworld.de

Apple Pay breitete sich nach und nach weiter aus: Das mobile Bezahlverfahren von Apple ist ab sofort auch für Kunden von Consors Finanz, der Prepaid-Mastercard Viabuy und des globalen Banking-Services Monese verfügbar. Auch neue Akzeptanzstellen sind hinzu gekommen: Wer an Jet-Tankstellen tankt, kann künftig sowohl mit Apple Pay als auch mit Google Pay bezahlen. >>> Heise.de   >>> Inside-Handy.de

Erste API-Lösung für Echtzeitzahlungen verfügbar: Die Deutsche Bank und Serrala haben die erste API-Schnittstelle für Sepa-Echtzeitzahlungen auf den Markt gebracht. Über die Schnittstelle können Unternehmen ihre Geschäftsprozesse beispielsweise direkt aus ihrem ERP-System heraus mit den Prozessen ihrer Bank verknüpfen und umgekehrt. Im ersten Entwicklungsschritt ermöglicht die API-Lösung, manuelle Zahlungen in SAP zu erfassen, auszulösen und zu verwalten. >>> IT-Finanzmagazin.de

Payment Summit 2019

Vorträge von Top-Experten zu Payment-Strategien, neue Lösungen in der Welt des Bezahlens, nützliche Kontakte und bester Service erwarten Sie beim Payment Summit am 6./7. November 2019 in Hamburg. Sichern Sie sich jetzt Ihr Crazy-Bird-Ticket >>> mehr

Ebner Media Group

Girocard In-App-Payment vs. Paydirekt: Mitte März hatte die deutsche Kreditwirtschaft angekündigt, die Girocard mit einer Online-Akzeptanz auszustatten, genauer gesagt mit einer In-App-Payment-Funktion. Der Payment-Experte Jochen Siegert fragt sich nun, warum die Girocard als eingeführte Marke, mit 100 Millionen Karten im Markt und der größten deutschen Terminalbasis im Handel, nicht viel früher als Zahlverfahren online gebracht wurde. Und warum die Girocard nicht anderen Initiativen wie Paydirekt vorgezogen wurde – zumal die Gebühren der Girocard für Händler deutlich attraktiver sind. >>> PaymentandBanking.com

Amazon lässt Mexikaner bar bezahlen: Mehr als die Hälfte der Menschen in Mexiko besitzt kein Bankkonto. Damit sie dennoch problemlos bei Amazon einkaufen können, lässt  das Unternehmen sie nun im Rahmen seines "Amazon Cash"-Services die Bestellung bar in Filialen den mexikanischen Handelskonzerns Oxxo bezahlen. In Deutschland hat Amazon im November 2018 den Service Barzahlen.de integriert. >>> AllAboutPayment.de

Wirtschaftskrimi Wirecard: Seit Monaten ist der Payment-Technologie-Anbieter Wirecard immer wieder für Schlagzeilen gut. Erst 2018 zum Börsenliebling avanciert, geriet das Unternehmen Anfang 2019 massiv unter Druck. Zeitungsberichte über angebliche Betrügereien schickten den Börsenkurs in den Keller, Spekulanten heizten die Kursturbulenzen weiter an. Die "Süddeutsche Zeitung" zeichnet den Wirtschaftskrimi um Wirecard nach. >>> Sueddeutsche.de (SZ Plus)

Kurz notiert

  • Der Berliner Fintech-Förderer Finleap übernimmt die Smartphone-Bank Penta, die sich auf Unternehmenskunden spezialisiert hat. >>> mehr
  • Die Postbank bietet ihren Kunden ab sofort ein Post-Ident über die Online-Ausweisfunktion ihres Personalausweises und ihre Postbank-App an. >>> mehr
  • Der Payment Service Provider PPro, bisher mit einer E-Geld-Lizenz aus Großbritannien ausgestattet, verlegt wegen des drohenden Brexits seinen Hauptsitz nach Luxemburg und erhält dort auch eine neue E-Geld-Lizenz. >>> per Mail
  • Der Payment-Dienstleister Equens Worldline hat seine Biometrie-Lösung um Fingerabdruck und Face-ID erweitert. >>> mehr (Pressemitteilung) 
  • Der Payment-Technologie-Anbieter Wirecard hat zwei neue Shop-Erweiterungen für die Shop-Systeme "Magento 1" und "Magento" 2 bereitgestellt. >>> mehr (Pressemitteilung)

Schon gewusst...?

Paydirekt als "Innovator des Jahres" ausgezeichnet: Im diesjährigen Branchenreport des Wirtschaftsmagazins "Brand eins" und des Statistik-Portals Statista wurde Paydirekt als eines der innovativsten Unternehmen in Deutschland ausgezeichnet. In der Kategorie "Internet, Medien & Kommunikation" erhielt die Payment-Lösung der deutschen Banken die Maximalbewertung von vier Sternen. Zusätzlich wurde Paydirekt in den Bereichen "Dienstleistungen und Produkte", "Prozesse" und "Unternehmenskultur" als besonders innovativ eingestuft. >>> IT-Finanzmagazin.de

Das könnte Sie auch interessieren