INTERNET WORLD Business Logo Abo
Welt Netzwerk
Payment 20.04.2015
Payment 20.04.2015

Advertorial Internationaler E-Commerce: Deutsche Händler haben gute Karten

Fotolia/Anton Balazh
Fotolia/Anton Balazh

Deutschland ist eines der weltweit beliebtesten Ziele für Web-Shopper - und bietet deutschen Händlern gute Möglichkeiten, über eine Internationalisierung ihres Geschäfts Umsätze zu erhöhen.

Ein Beitrag von Michael Luhnen, Director Commercial Growth bei PayPal
 
Immer mehr Käufer shoppen im Ausland - auch in Deutschland. Eine Untersuchung des Marktforschungsunternehmen Ipsos ergab, dass 16 Prozent aller international kaufenden Online-Shopper weltweit gerne bei deutschen Online-Händlern einkaufen. Neben Verbrauchern aus den Nachbarländern Österreich und Schweiz zählen vor allem Käufer aus weiteren europäischen Märkten zur Kundschaft deutscher Händler. Das macht Deutschland zu einem der weltweit beliebtesten Ziele für Online-Shopper - und bietet deutschen Händlern vielfältige Möglichkeiten, über eine Internationalisierung ihres Geschäfts Umsätze zu erhöhen und ihr Geschäft als Ganzes deutlich auszubauen.
 
Um diese Chancen optimal für sich zu nutzen, müssen sich Händler im ersten Schritt informieren: Welche Märkte kommen für mich und meine Produkte infrage, welche Vorschriften und Gesetze sind zu beachten und wie mache ich Kunden außerhalb der Landesgrenzen auf mein Angebot aufmerksam? PayPal hat sich als globaler Zahlungsdienstleister dieses Themas angenommen und mit dem Online-Portal PassPort ein Angebot geschaffen, das Antworten auf genau diese Fragen in gebündelter Form bietet. Konkret bietet PassPort frei zugängliche Online-Tools, die vor allem kleine und mittelständische Händler beim Einstieg in den internationalen Handel unterstützen. Anhand von Länderprofilen, die unter anderem saisonale Umsatzspitzen der einzelnen Märkte erklären, können Händler beispielsweise einschätzen, in welchen Märkten die größten Absatzchancen bestehen oder wo Sortiment und Marketing an die lokalen Gegebenheiten angepasst werden müssen.
 
Eine interaktive Weltkarte veranschaulicht, wo und wann Online-Shopper besonders häufig im Ausland einkaufen. Darüber hinaus gewährt PassPort spannende Einblicke in aktuelle Trends und stellt die wichtigsten Treiber des grenzüberschreitenden Handels aus Sicht der einzelnen Märkte dar. Hierzu zählen auch die am häufigsten nachgefragten Produktkategorien und landesspezifische Hindernisse für den internationalen Online-Einkauf. Mit dem in das Portal integrierten Versandkostenrechner können Händler die Kosten für den Versand ihrer Produkte ins Ausland sowie Zollgebühren und Steuern kalkulieren. Ein ebenfalls über PassPort angebotener Einstiegsleitfaden begleitet Shopbetreiber zudem Schritt für Schritt beim Einstieg in den internationalen Handel.

Das könnte Sie auch interessieren