INTERNET WORLD Logo Abo
Payment 14.04.2021
Payment 14.04.2021

Anzeige Click to Pay – das digitale Kreditkarten-Wallet 

Computop
Computop

Für den Sommer 2021 ist der Deutschlandstart von Click to Pay angekündigt. Hier erfahren Sie, was sich hinter dem neuen Verfahren verbirgt, wie es funktioniert und welchen Vorteil Onlinehändler aus einer Integration im Shop ziehen.

Click to Pay lässt sich am besten als digitales Wallet für Kredit- und Debitkarten beschreiben. Die Lösung wird gemeinsam von den im EMVCo-Verband organisierten Kartengesellschaften Visa, Mastercard, American Express, Discover, JCB und China Union Pay bereitgestellt. Die technische Grundlage für die Entwicklung des neuen Bezahlverfahrens bildet der EMVCo Secure Remote Commerce Standard (SRC).

Was bringt Onlinehändlern die Integration von Click to Pay?

Richtig im Shop-Checkout implementiert, bietet Click to Pay erhöhten Bezahlkomfort für Käufer, die vorzugsweise mit Kreditkarte zahlen.

Dank automatischer Erkennung des verwendeten Endgerätes können Konsumenten im Checkout eines Onlineshops unmittelbar auf alle ihre hinterlegten Karten zugreifen und den Kauf in den meisten Fällen schnell und mit wenigen Klicks abschließen. So entfällt der Aufwand, für jeden Kauf die Karten nochmals zur Hand zu nehmen, um CVV-Code oder die kompletten Kartendaten erneut einzugeben. 
Zudem ist Click to Pay als Express-Kauflösung konzeptioniert. Ähnlich wie bei PayPal sind Rechnungs- und Lieferadresse des Käufers direkt im Wallet hinterlegt und können an das Shop-Backend des Händlers übergeben werden. Somit eignet sich die Lösung hervorragend für den Guest-Checkout.

Einen weiteren Pluspunkt stellt die Sicherheitsarchitektur von Click to Pay dar. Der Einsatz der Scheme Token-Technologie dürfte künftig das Risiko von Chargebacks weiter reduzieren und zu höheren Autorisierungsraten im E-Commerce führen. Auch mit positiven Auswirkungen auf den 3-D Secure-Prozess ist zu rechnen. Mit der Nutzung von Click to Pay werden Käufer damit nur noch selten zu zusätzlichen Authentisierungsmaßnahmen aufgefordert. 

Wie funktioniert das Verfahren?

Über den Guest-Checkout-Button begibt sich der Käufer zum Bestellabschluss.
Da er das Verfahren erstmalig nutzt und noch keine Karten registriert hat, trägt er seine Kartendaten in ein Anmeldeformular ein, hinterlegt eine Rechnungs- und Lieferadresse und gibt eine E-Mailadresse an, die als Nutzerkennung dient.

Der Käufer verwendet in unserem Beispiel eine Visa-Karte. Mit Klicken des Bestätigen-Buttons nimmt der zuständige Payment Service Provider des Shops daher automatisch Kontakt mit dem Visa Click to Pay-Server auf, um die angegebene Karte dort zu hinterlegen.

Computop

Seine volle Stärke spielt Click to Pay im nachfolgenden Anwendungsfall aus: Ein User tätigt erneut einen Kauf mit demselben Endgerät, über welches er bereits zuvor Karten registriert hat. Hier kommt die automatische Geräte-Erkennung per Device-ID zum Tragen.

Sofern bei einer Kartengesellschaft eine Karte hinterlegt ist, die zur Device-ID passt, liefert die Kartengesellschaft die Informationen zur Karte an den Payment Service Provider des Shops zurück. Dieser rendert daraufhin eine für den Endkunden sichtbare Liste mit allen verfügbaren Karten.

Nachdem der Käufer – wie in unserem vorigen Beispiel – erneut seine Visa-Karte zur Zahlung wählt, ist es ihm möglich, den Kauf mit nur einem weiteren Klick abzuschließen. 

Die reibungslose User-Experience beschränkt sich hierbei nicht nur auf das Einkaufen in ein und demselben Shop: Besucht der Käufer über dasselbe Endgerät einen anderen Shop, der Click to Pay unterstützt, kann der Checkout hier in gleicher Weise durchgeführt werden. 

Computop

Verwendet der User zum Kauf ein neues Endgerät, kann keine bekannte Device-ID an das System übergeben werden und somit auch keine automatische Identifizierung erfolgen. Der Anwender muss sich daher mit dem Device einmalig im Click to Pay-Wallet anmelden. 

Auf dem erscheinenden Standard-Formular zum Anmelden neuer Kreditkarten wählt der Käufer „Karten suchen“ und gibt seine hinterlegte E-Mail-Adresse an. Per E-Mail oder SMS erhält er einen One-Time-Passcode (OTP), mit dem er sich authentisiert.

Computop

Sie haben weitere Fragen?

Treten Sie mit uns in Kontakt. Unsere Payment-Experten beraten Sie gern unverbindlich zu allen Fragen rund um das neue Bezahlverfahren Click to Pay

Computop

Das könnte Sie auch interessieren