INTERNET WORLD Business Logo Abo
Payment 01.09.2014
Payment 01.09.2014

Payment Beliebte Zahlart führt zum eCommerce-Erfolg

shutterstock.com/LDprod
shutterstock.com/LDprod

Bei E-Payment- und Rechnungskaufanbietern über Payment-Service-Provider bis hin zu Inkasso-Dienstleistern können sich Messebesucher auf der dmexco 2014 informieren.

Wenn es ums liebe Geld geht, sind die Kunden wählerisch: Fast die Hälfte aller Kaufabbrüche ist darauf zurückzuführen, dass die gewünschte Bezahlart nicht zur Verfügung steht. Das hat eine Umfrage von eResult unter 600 Online-Nutzern bestätigt. Im Umkehrschluss heißt das: Durch die Einführung eines ­Bezahlverfahrens wie Paypal oder Rechnungskauf lassen sich Umsatzzuwächse von 17 bis 20 Prozent erzielen. Online-Händler sind also gut beraten, ihren Bezahlarten-Mix sorgfältig im Blick zu behalten.

Auf der dmexco präsentiert sich eine Vielzahl von Dienstleistern rund um das ­Thema Payment. Natürlich darf der Platzhirsch beim E-Payment nicht fehlen: Paypal (Halle 8/A061 B064) demons­triert seine Lösung für bargeldloses mobiles Bezahlen, die auch an einem Snack­automaten getestet werden kann. Weiteres Thema ist der internationale Handel. Beim Wettbewerber Yapital (Halle 7/C050 C054) steht das kanalübergreifende Bezahlen im Vordergrund: Ob im Ladengeschäft oder online, der QR-Code-Scan ermöglicht das schnelle und mobile Bezahlen - auch direkt am Werbeplakat oder am Schaufenster.

Klarna (Halle 7/F041) führt seine neue Lösung Klarna Checkout vor, bei der Nutzer mittels der Eingabe ihrer E-Mail-­Adresse und Postleitzahl bezahlen können. Der Kauf auf Rechnung - Herzstück der Bezahllösungen von Klarna - ist im Checkout voreingestellt. Ihre Produkte rund um den Rechnungskauf zeigen auch die Otto-Tochter Ratepay (Halle 7/B056 B058 E070 F070) - hier sind unter anderem White-Label-Lösungen zu sehen - und die Universum Group (Halle 6/A036), die ihr Produkt FlexiPay vorführt.

Die Folgen von SEPA: Online-Überweisungen und Lastschriften sind komplizierter geworden. Neue Lösungen sollen die Abläufe wieder vereinfachen

Die Klarna-Tochter Sofort (Halle 7/C019 D018) stellt neben ihrem Produkt Sofortüberweisung auch das Verifizierungssystem Sofort Ident und Sofortüberweisung Paycode aus. Über den Paycode erhält der Nutzer Zugriff auf einen vorausgefüllten Online-Überweisungsträger, sodass die oftmals mühsame Dateneingabe entfällt. Der Wettbewerber Giropay (Halle 7/E023) präsentiert ein Altersverifikationssystem und seine Kooperation mit dem österreichischen Anbieter EPS. Das Berliner Unternehmen Barzahlen (Halle 6/B060a, Halle 7/B056) zeigt ­sein Produkt: die Bezahlung online bestellter Waren im stationären Handel, etwa in den Läden des neu gewonnenen Partners Telekom.

Provider helfen Händlern

Shop-Betreiber, die gern verschiedene ­Bezahlverfahren aus einer Hand beziehen, Kreditkartenzahlungen annehmen oder ins Ausland verkaufen möchten, sind oft gut beraten, auf Payment Service Provider zurückzugreifen. Diese bieten meist auch Dienstleistungen rund um Bonitätsprüfung und Inkasso an. Worauf es beim internationalen Geschäft ankommt, zeigt beispielsweise der Anbieter Computop (Halle 7/B056 B058), der mit etlichen Partnern wie Billpay, Chase Paymentech, EOS Deutschland und Paymorrow vertreten ist, sowie Heidelpay (Halle 7/C011 D010), der auch eine Lösung für den stationären Handel im Gepäck hat. Concardis (Halle 6/A063) führt ebenso wie Six Payment Services (Halle 6/B060) einen dynamischen Währungsumrechner vor; daneben zeigen beide die Masterpass-Wallet von Mastercard. Mobile Payment ist auch ein Thema beim Provider Payone (Halle 6/E028), der sich zusammen mit dem Dienstleister B + S Card Services vorstellt. Die PPRO Group präsentiert unter anderem ihr neues Echtzeit-Überweisungs­verfahren InstantTransfer sowie neue ­Lösungen zur einfacheren Abwicklung von Lastschrift- und Vorauskassezahlungen.

White-Label-Lösungen

Als Allrounder (neben den klassischen Services eines Payment Services Providers inklusive umfangreicher Pakete zum Risikomanagement werden auch unterschiedliche White-Label-Lösungen etwa für ­Kreditkarten- oder mobile Zahlungen ­angeboten) sind Arvato Financial Solutions (Halle 7/A015 B018) und Wirecard (Halle 7/B051) vertreten. Haufe Lexware (Halle 8/A024) hat sein Produkt Lexware Pay unlängst mit der While-Label-Lösung von Wirecard realisiert. Zudem informiert Wirecard über Anforderungen im Cross-Channel Commerce nicht nur beim Bezahlprozess, sondern auch beim Aquiring und Risikomanagement.

Mit dem Thema Risikomanagement und Betrugsprävention beschäftigen sich auch Deltavista (Halle 6/B047) und National Inkasso (6/F051). Hier geht es unter anderem um Inkasso im Ausland. National Inkasso zeigt zudem seine Lösung ­einer abgesicherten Lastschrift. 

Sein neues Identifikationsverfahren per Video-Telefonie stellt Commerzfinanz (Halle 6/B051) vor. Das Kreditinstitut hat sich auf die Vergabe von Online-Krediten im E-Commerce spezialisiert. Dem Billing hat sich dagegen Aria Systems (Halle 6/F038a) verschrieben: Erstmals zeigt das Unternehmen seine "Software as a Service"-Lösung zur Abwicklung wiederkehrender Umsätze.

Das könnte Sie auch interessieren