INTERNET WORLD Business Logo Abo
Payment 06.10.2020
AudiPay
Payment 06.10.2020

In Deutschland und Norwegen

Audi startet AudiPay für zubuchbare Funktionen

Audi/Philipp und Keuntje GmbH, Friethjof Ohm
Audi/Philipp und Keuntje GmbH, Friethjof Ohm

Der Autohersteller Audi will einige seiner Modelle mit nachträglich zubuchbaren Funktionen ausstatten. Bezahlt werden sie über den eigenen Service AudiPay.

Audi ermöglicht Kunden erstmals, auch nach dem Kauf ihres neuen Autos zusätzliche Funktionen dazuzubuchen. Der Service namens "Functions in Demand" startet zunächst in Deutschland und Norwegen. Darüber können Autofahrer beispielsweise nachträglich eine Sitzheizung zubuchen oder auch ein spezielles Lichtpaket. Daneben stehen Infotainment-Pakete und Fahrerassistenz-Funktionen zur Verfügung. 

Die Laufzeit kann flexibel gewählt werden, zudem gibt es eine vierwöchige kostenlose Testphase für die gewünschte Funktion. Beim Weiterverkauf des Fahrzeugs geht die gebuchte Restlaufzeit auf den neuen Besitzer über.

MyAudi-Webportal und MyAudi-App

Gebucht und bezahlt werden die On-Demand-Funktionen über das MyAudi-Webportal oder die MyAudi-App. Die Bezahlung wickelt der konzerneigene Zahlungsdienstleister VW Payments ab. Abgerechnet wird zum Start ausschließlich über eine Kreditkarte, deren Daten der Kunde dort hinterlegt hat.

In Zukunft sollen aber auch weitere Bezahloptionen wie beispielsweise PayPal oder Klarna sowie lokale Bezahlverfahren zur Verfügung stehen. Geplant ist, AudiPay "zeitnah" in weiteren 20 europäischen Märkten anzubieten, so der Autobauer.

Diese und weitere News aus der Payment-Branche liefern wir Ihnen jeden Montag direkt in Ihr Postfach. Abonnieren Sie jetzt Ihre Payment-News!

Das könnte Sie auch interessieren