Payment
Die Möglichkeiten sind inzwischen vielfältig, und nicht zuletzt mit der zunehmenden Verbreitung von Smartphones und Tablets kommen immer neue Verfahren und Anbieter hinzu. Der Deutschen liebstes Bezahlverfahren ist Studien zufolge wenig überraschend die Rechnung, dahinter folgen Kreditkarte und das Bezahlsystem Paypal. Eine weitere Erkenntnis: Mehr bringt nicht unbedingt mehr. Oft ist es für Händler lohnenswerter, weniger Bezahlmöglichkeiten anzubieten, dabei aber die richtige Mischung zu finden, als unendlich viele Verfahren zu offerieren, die zusätzliche Kosten verursachen aber keine weiteren Umsätze.
Den kostenlosen Business Guide "E-Payment 2017" gibt es hier zum Download:
weitere Themen
Mehr als 86 Milliarden US-Dollar Transfervolumen für Mobile Payment
22.07.2011

Gartner rechnet mehr als 141 Millionen Nutzer bis Jahresende


SapientNitro übernimmt Clanmo
19.07.2011

Mehr Kompetenz bei End-to-End Mobile-Lösungen


Mobile Payment wächst auf 670 Milliarden US-Dollar
05.07.2011

Zahlungen mit dem Handy verdreifachen sich


E-Commerce in Deutschland 2011
28.06.2011

Nur ein Drittel der Händler nutzt Social Media


Paypal korrigiert Zahlungsvolumen nach oben
24.06.2011

Drei Milliarden US-Dollar für In-Mobile-Zahlungen



EU kippt 40-Euro-Klausel für Retouren
17.06.2011

Deutsche tragen Rücksendekosten künftig selbst


Peter Vesco wird neuer Chef von ClickandBuy
16.06.2011

Führungswechsel beim Payment-Dienstleister


Sofortüberweisung.de überarbeitet Datenschutzhinweise
31.05.2011

Mehr Transparenz nach Kritik von Verbraucherschützern


Datenschützer kritisieren Sofortüberweisung.de
30.05.2011

Bankdaten gescannt


Mobile und Social treiben das Wachstum im E-Commerce
27.05.2011

Steigerung von 13 Prozent jährlich prognostiziert