Sichtbarkeit von Anzeigen 25.08.2014, 14:24 Uhr

170 Millionen Euro für Videowerbung verpuffen

Jeder zweite Online-Spot wird vom Internetnutzer nicht gesehen. Damit vergeuden Unternehmen bis zu 170 Millionen Euro Werbebudget im Jahr.
(Quelle: Shutterstock.com/ Roman Martseniuk)
Unternehmen in Deutschland vergeuden einen Großteil ihrer Werbeausgaben. 2013 investierten sie dem OVK zufolge rund 305 Millionen Euro in Bewegtbildwerbung im Internet - ein Viertel mehr als 2012. Doch mehr als jeder zweite Online-Werbespot (56 Prozent) wird vom Zuschauer gar nicht gesehen. Die Ursachen dafür sind etwa Werbeschaltungen außerhalb des sichtbaren Bereichs und Ad Blocker. Diese Zahlen hat Ebuzzing ermittelt, ein Technologieanbieter für Outstream-Video.
Einige Experten sprechen deshalb von Impressionbetrug, denn bis zu rund 170 Millionen Euro für Werbevideos verpuffen auf diesem Weg, so Ebuzzing. Das entspräche zwölf Prozent des gesamten jährlichen Budgets der deutschen Wirtschaft für Online-Werbung.
Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) widerspricht diesem Ergebnis: "Dem im Raum stehenden Vorwurf des Betruges treten wir entschieden entgegen - umso mehr, als dass proprietäre, unternehmensspezifische Auswertungen nicht die Grundlage für grundsätzliche Marktaussagen im Kontext mit Produktargumentationen sein können", so Björn Kaspring, Sprecher des Onlinevermartkerkreises (OVK). Geblockte Impressions würden weder gezählt, noch abgerechnet. Im Bereich Video werde nur abgerechnet, was der Nutzer auch aktiv gestartet habe.
Dass die Sensibilität für das Sichtbarkeitsproblem zunimmt, zeigt auch die Initiative des Interactive Advertising Bureau (IAB). Die Branchenvereinigung hat festgelegt, dass ein Bewegtbild-Werbeformat das Kriterium "viewable" erfüllt, wenn die Hälfte des Videoplayers für mindestens zwei Sekunden sichtbar ist.
Die Top 5 der Viral-Spots haben Experten der Branded-Entertainment-Plattform Be On ermittelt. Im Juli mit spektakulären Stunts, Lego-Figuren, die zum Nachdenken anregen - und sehr viel nackter Haut.



Das könnte Sie auch interessieren