virtual minds Tochter 11.09.2017, 10:25 Uhr

The Adex übernimmt batch Media

The Adex, Tochter der virtual minds Gruppe, übernimmt batch Media. Die Berliner bieten eine Techno­lo­gielösung zur Sicherung von Qualität und Transparenz im Program­matic Advertising.
(Quelle: shutterstock.com/pikcha)
Die virtual minds Gruppe will zur ernstzunehmenden europäischen Alternative zu globalen AdTech-Anbietern werden. Das untermauert nach den Übernahmen des Data-Management-Spezialisten The Adex und des Videospezialisten mov.ad der aktuelle Zukauf: Über die Tochter The Adex übernimmt virtual minds nun batch Media.
Das Unternehmen sieht sich als Adverification- und Viewability-Spezialisten, virtual minds war seit Gründung an batch Media beteiligt. Die Berliner gehen im Zuge der Übernahme nun komplett The Adex auf. Für die Data Management Plattform (DMP) von The Adex soll die Integration von batch eine Produktergänzung und -erweiterung bieten.
"Sämtliche Produkte und Lösungen von batch, die bereits heute technisch eng mit den Adtech-Lösungen der virtual minds Gruppe ver­bunden sind, werden vom bisherigen batch-Experten­team, das ebenfalls über­nommen wird, weiter betreut und entwickelt", so das Unternehmen. Jens Scheidemann, Gründer und bisheriger Geschäftsführer der batch Media scheidet im Rahmen der Über­nahme aus, bleibt aber als Berater erhalten.

Erfolgsstory virtual minds

2001 gegründet, vereinen sich unter dem Dach der Freiburger Technologie- und Medienholding virtual minds einige spezialisierte Unternehmen aus den Bereichen Digital und Media Technologies und Hosting. Dazu gehören etwa Active Agent, Adition oder Yieldlab. Als strategische Inverstoren sind die ProSiebenSat.1 Group und die United Internet AG mit 51 beziehungsweise 25,1 Prozent an der virtual minds AG beteiligt. 
virtual minds arbeitet schon länger an der Konsolidierung seines Adtech Stacks. Im Zuge der Konsolidierung baut virtual minds nun den Standort Berlin zum Daten-Hub der Unternehmensgruppe aus. "Mit der Über­nahme von batch durch The Adex stärken wir das Label 'Adtechnology made in Europe'. Wir ergänzen unseren Full-Tech-Stack um eine hochwertige Techno­lo­gielösung zur Sicherung von Qualität und Transparenz im Program­matic Advertising und bauen damit unsere Position bei der weiteren Automa­ti­sierung des digitalen Marketings nachhaltig aus", so Andreas Kleiser, Vorstand virtual minds.




Das könnte Sie auch interessieren