Musikdienst gekauft 12.05.2015, 15:10 Uhr

ProSiebenSat.1 integriert Putpat TV in Ampya

Um das eigene Musikportfolio unter der Marke Ampya weiter auszubauen, legt sich die ProsiebenSat.1 Group Putpat TV zu. Das soll den Abruf von Videos, unabhängig vom verwendeten Gerät ermöglichen.
(Quelle: Putpat.tv/Screenshot )
Die ProsiebenSat.1 Group hat Putpat TV gekauft und integriert den Dienst in den Musik-Streaming-Anbieter Ampya, teilt das Unternehmen mit. Putpat TV erreicht mit seinem Musikfernsehen knapp 3,5 Millionen registrierte und über 18 Millionen Unique User monatlich. Die Sendergruppe möchte sich durch die Übernahme mit Ampya auf dem Musikmarkt verstärkt etablieren. Die beiden Gründer von Putpat TV sollen weiterhin die Geschäfte verantworten.
Christof Wahl, bei ProsiebenSat.1 als Geschäftsführer im Bereich digitale Unterhaltung tätig, freut sich über den neuen Deal: "Damit verfügt Ampya mit seinen Reichweiten, Verbreitungswegen, technischen Voraussetzungen und seinem Führungsteam über ideale Voraussetzungen, um den Wachstumskurs konsequent fortzusetzen."
Ampya ist der musikalische Ableger von MyVideo. Vermarktet wird das Portal von der Sevenone Media. Auf der Plattform finden sich mehr als 100.000 Online-Videos.

Umsatzanteil digitaler Musik und Nutzung von Online-Banking in Europa: INTERNET WORLD Business zeigt Zahlen der Bereiche Technik, Mobile, Social Media und E-Commerce.

Erst Ende März hatte die ProsiebenSat.1-Group die Online-Parfümerie Flaconi.de gekauft.



Das könnte Sie auch interessieren