Andre Alpar kehrt Rocket Internet den Rücken 01.02.2012, 15:38 Uhr

SEO-Agentur AKM3 wird zur neuen Heimat

Rocket Internet verliert einen weiteren Spezialisten: Der Onlinemarketing-Experte Andre Alpar verlässt nach zweieinhalb Jahren den Inkubator der Samwer-Brüder. Ab März 2012 unterstützt er die Berliner SEO-Agentur AKM3 als Partner.
Andre Alpar kehrt Rocket Internet den Rücken
Bei AKM3 will Alpar den Fokus vor allem auf nachhaltiger SEO und internationalem Linkmarketing legen, verkündet er in seinem Blog. Mit seiner Hilfe soll das nationale und internationale Wachstum der Agentur angekurbelt werden. Für Rocket Internet war Alpar seit mehr als dreieinhalb Jahren als Director Marketing mit dem Schwerpunkt Suchmaschinenoptimierung tätig. Dort hat er unter anderem Projekte wie Zalando mitbetreut. Den Inkubator verlässt er aus persönlichen Gründen. Auch bei AKM3 will er eigenen Angaben zufolge mit ein paar ausgewählten Rocket-Internet-Unternehmen zusammenarbeiten.
Bei Rocket Internet gab es in den vergangenen Monaten einige Turbulenzen: Von 480 Mitarbeitern seien 18 gegangen, sagte Samwer im Januar 2012. Andere Quellen berichteten  von bis zu 40 Personen, darunter auch Mitgründer Christian Weiß und der Geschäftsführer für Onlinemarketing und Produktbewegung Florian Heinemann. Bereits im Sommer 2011 verließ Uwe Horstmann das Unternehmen. Zusammen mit Weiß und weiteren ehemaligen Rocket-Internet-Mitstreitern hat er mit The Oryx Project einen eigenen Inkubator gegründet, der in Project A Ventures umbenannt wurde.



Das könnte Sie auch interessieren