Fünf Tipps für mehr Traffic

Video Thumbnail

Hier folgt abschließend eines der drei wichtigsten Rich Snippets: das Video Thumbnail. Warum man daran arbeiten sollte, ein Video Thumbnail in die Suchergebnisse zu integrieren? Weil es super bei der Traffic Steigerung funktioniert. In einer kleinen Studie hat Moz.com herausgefunden, dass Video Thumbnails die Blicke quasi magisch anziehen:

 
Außerdem sind Videos das größte Vertical bei den Einbindungen in Googles Universal Search. Doch wie kriegt man seine Videos in die Suchergebnisse? Dafür muss eine Video Sitemap angelegt werden. Manuell ist das eigentlich unnötige Zeitverschwendung. Stattdessen sollte man hier ein bisschen investieren und sich eine Ergänzung zum bekannten Yoast SEO Plugin für WordPress holen, das Video SEO Plugin. Mit diesem kann man auf der Seite eingebettete Videos direkt einbinden, mit Meta Daten versehen und die Video Sitemap erstellt sich automatisch. Dabei werden die wichtigsten Plattformen wie YouTube, Vimeo oder Wistia problemlos unterstützt.
Bei YouTube Videos kann es problematisch werden. Diese tauchen oft schon von alleine in der Google Suche auf, wenn sie zu einem Thema gut passen und bekommen dann ein Video Thumbnail. Wenn man mit Videos auf der eigenen Seite ein Video Thumbnail erhalten möchte, kann dies für Probleme sorgen. Dazu ein kurzes Beispiel:
Eine Kochseite bietet ein Video, wie man eine BBQ-Sauce herstellt. Das Video wurde bei YouTube im Kanal der Kochseite hochgeladen. Wenn jemand nach "BBQ-Sauce herstellen" sucht, tauchen sowohl die Kochseite mit dem Video, als auch das YouTube Video selbst auf der ersten Suchergebnisseite auf. In einem solchen Fall besagen die Regeln von Google, dass nur das YouTube Video ein Thumbnail bekommt. Die Kochseite erhält hingegen kein Video Thumbnail - auch nicht, wenn sie bei den Ergebnissen höher platziert ist.

Das ist natürlich problematisch, da die Klicks nun eher zu dem YouTube Video gehen, als zur Kochseite, weil deren Ergebnis ohne das Thumbnail nicht die Blicke anzieht. Mit einem Trick lässt sich das aber ändern. Zunächst muss das Google+ Profil mit dem YouTube Account verknüpft werden. Ist dies passiert, muss nun ein Google Webmaster Tools Account für die eigene Webseite angelegt werden. Auf dieser Webseite muss nun noch das Google+ Profil als Autorenprofil hinterlegt werden. Sind diese Voraussetzungen erfüllt, kann man auch für die eigene Seite ein Thumbnail erhalten, obwohl das YouTube Video ebenfalls auf der ersten Seite rankt:




Das könnte Sie auch interessieren