Wie Käufer Produkte im Netz finden 19.10.2011, 15:16 Uhr

Die Suche beginnt ganz allgemein

Wichtige Studienergebnisse für Unternehmen, die Suchmaschinenmarketing betreiben: Der Großteil aller Nutzer starten ihre Suche über generische Begriffe. Bei den Suchergebnissen wird zudem fast ausschließlich auf die organischen Listings geklickt.
Suchanfragen sind zumeist generisch
(Foto: istockphoto.com/DSGpro)
Auch wenn Internetnutzer bereits ein bestimmtes Produkt oder einen Markennamen im Hinterkopf haben, verlassen sich 93 Prozent der Käufer auf Suchmaschinen, um das Gewünschte zu finden. Die die meisten geben dabei generische Begriffe ein. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von GroupM Search. So finden 86 Prozent ihr Produkt über die Eingabe eines Suchoberbegriffs.
Dabei klicken 90 Prozent auf Treffer der algoritmischen Suche und lassen damit die Anzeigen links liegen, berichtet Marketing Daily. Darauf seien die meisten Werbetreibenden heutzutage nicht eingestellt, sagt Chris Copeland, CEO von GroupM. Viele Suchergebnisse leiten die Nutzer nicht auf den Seiten der Marken, sondern zu Dritten, die Informationen oder Bewertungen anbieten. "Ich glaube, Werbetreibende müssen sich stärker auf die organischen Suchergebnisse konzentrieren. Sie müssen einen Weg finden, mehr Inhalte bereitzustellen, auf die die Suchmaschinen zugreifen können."



Das könnte Sie auch interessieren