Expert Insights 07.09.2017, 08:11 Uhr

dmexco: Meine 10 Top-Programmatic-Themen

Natürlich ist Programmatic Advertising das große dmexco-Thema. Welche Spielarten stehen besonders im Fokus und worauf sollten sich Advertiser einstellen?
Torben Heimann, Managing Director DACH Improve Digital
Nur noch wenige Tage, dann ist es wieder soweit: Mehr als 50.000 Experten und über 1.000 Aussteller treffen sich auf der weltgrößten Digital Marketing Messe, der dmexco, in Köln. Unter dem Motto "Lightening the Age of Transformation" stehen dieses Jahr die strategischen, technischen und operationalen Veränderungen im Mittelpunkt, die sich durch die digitale Transformation ergeben. AI, VR, Internet of Things, Automatisierung - all diese Entwicklungen bringen neue Perspektiven und Möglichkeiten in die Marketing- und Werbewelt.
Auch im Programmatic Business hat sich vieles getan im letzten Jahr. Auf der dmexco finden sich von Jahr zu Jahr mehr Marktteilnehmer der Branche. Im Folgenden gebe ich meine persönliche Einschätzung über die (Programmatic) Hot Topics 2017.

Transparenz

Für mich einer der wichtigsten Aspekte im Programmatic Business. Wir sprechen schon lange davon, aber mittlerweile ist die allgemeine Awareness der Branche sehr viel höher geworden und es wurde in diesem Jahr umso mehr darüber geschrieben und gesprochen. Die meisten Marktteilnehmer im Programmatic Business sind mittlerweile wachsamer und vertrauen Technologieanbietern nicht mehr blind nach dem Motto "Macht mal, Hauptsache der Umsatz steigt" - und das ist auch gut so!
Was bringt einem die Umsatzsteigerung, wenn man mit einer transparenten Technologie noch viel mehr erzielt hätte? Eine transparente Technologie hat keine Hidden Fees, bietet Publishern detaillierte Insights, um kontinuierliche Optimierung zu ermöglichen und sollte ganz allgemein mehr Partner sein als nur "Provider".

Blockchain

Das Stichwort Transparenz ist eine gute Überleitung zur Blockchain, einem weiteren Hot Topic des Jahres, das uns in der Programmatic-Welt auch bereits beschäftigt. Ein hochkomplexes Thema, ursprünglich bekannt aus der Finanzwelt durch Kryptowährungen wie Bitcoins, das in Zukunft auch das Programmatic Buying von Grund auf verändern könnte. In so einem dezentralen System könnte der Programmatic-Prozess zwischen den einzelnen Technologien transparent und gleichzeitig verschlüsselt stattfinden - so könnte AdFraud verhindert und endlich volle Transparenz geschaffen werden.
Zum aktuellen Zeitpunkt würde dies noch starke Ladeverzögerungen verursachen, ist also noch nicht geeignet für Real-Time-Transaktionen. Aber mit wachsender Rechenleistung der Systeme wird es in mittelfristiger Zukunft möglich sein, die Vorteile der Blockchain auch im Programmatic Advertising zu nutzen.
 
Die reinen technischen Voraussetzungen sind aber nicht alles: Die einzelnen Player im Ökosystem müssen natürlich auch zu Transparenz bereit sein. Dass sie dies in vielen Fällen nicht sind, kann man allein daran erkennen, dass es theoretisch sehr viel einfachere Möglichkeiten gäbe, als eine Blockchain - nämlich einfach alles offenzulegen und aufzuhören, versteckte Margen zu nehmen.




Das könnte Sie auch interessieren