Vom Preisvergleich zum Werbenetzwerk

Shopping.com besteht weiter

Was ist der Unterschied zwischen dem eBay Commerce Network und einem Affiliate Network?
Piater: Affiliate Netzwerke haben in der Regel ein anderes Abrechnungsmodell. Sie rechnen nach Cost-per-Acquisition/Order ab, während beim eBay Commerce Network die Vergütung auf Cost-per-Click-Basis erfolgt. Letzteres ist insbesondere für reichweitenstarke Publisher attraktiv und so gelingt es uns, gerade diese für eine Zusammenarbeit zu gewinnen.
Was ändert sich für die Händler, die bei Shopping.com gelistet sind?
Piater: Es gibt keine wesentlichen Änderungen für unsere Bestandskunden, denn unser Geschäftsmodell bleibt ja dasselbe. Publisher und Händler können sich ab sofort auf dem neuen B-to-B-Portal Ebaycommercenetwork.com informieren, anmelden und ihre Kampagnen verwalten.
Sie wollen die Reichweite und die Qualität des Netzwerks weiter ausbauen. Wenn es Ihnen gelingt, mehr Publisher für das eBay Commerce Network zu gewinnen, erhöhen Sie die Chance, den Umsatz des Ad Networks zu steigern. Werden die Klickpreise für Händler teurer werden?
Piater: Unsere CPC-Konditionen sind kategorienspezifisch und werden durch unser im letzten Jahr eingeführtes Value Based Pricing berechnet. Damit orientieren sich unsere Preise an der Performance unserer Publisher. Dabei wird der Maximal-CPC nur für besonders hochwertigen Traffic berechnet, andernfalls werden die CPCs automatisch diskontiert.
Was passiert mit der Website Shopping.com?
Piater: Die Seite wird es weiter geben und Teil unseres Publisher-Netzwerks sein. Wir betreiben also den Preisvergleich weiter, aber der Fokus liegt auf dem Ausbau unseres Advertising Netzwerks.
Mehr zum eBay Commerce Network lesen Sie in der aktuellen Ausgabe 7/2013 von INTERNET WORLD Business.


Das könnte Sie auch interessieren