eBay erobert Platz zwei im IVW-Ranking 10.01.2011, 11:44 Uhr

Soziale Netzwerke verlieren an Boden

Nach dem guten Einstieg im November konnte eBay im Dezember 2010 noch einen drauf setzen: Trotz Verlusten in der Reichweite schaffte das Onlineauktionshaus den Sprung auf Platz zwei. Auch Microsoft gelang ein guter Auftakt mit Windows Live, das Angebot schaffte den Einstieg auf Platz sechs. Verlierer waren dagegen die sozialen Netzwerke.
eBay erobert Platz zwei im IVW-Ranking
Die VZ-Netzwerke verbuchten im Dezember einen Besucherrückgang von fünf Prozent. Betrug der Abstand zu eBay im November noch 2,3 Millionen Besuche, so sind es nun nur 1,1 Millionen - allerdings mit dem Vorteil für den neuen Zweiten eBay. Auch das soziale Netzwerk Wer-kennt-wen musste im Dezember einige Visits lassen. Der relative Rückgang beläuft sich zwar nur auf 0,7 Prozent, bedeutet aber den Verlust von zwei Plätzen im Ranking. Neu auf Platz sieben ist damit Bild.de. Das Nachrichtenportal musste sich dem Neueinsteiger Windows Live geschlagen geben, das auf Rang sechs landete.
Zu den großen Gewinnern gehören im Dezember wie zu dieser Jahreszeit üblich die Wetterportale. Wetter.com schaffte ein Plus von 85 Prozent, WetterOnline legte um 55 Prozent bei den Visits zu. Damit kletterte wetter.com von Platz 16 auf 11 und WetterOnline verbesserte sich von Rang 20 auf 17. Auch die Webseite des Privatsenders RTL zählt zu den Gewinnern. Das Portal verbesserte sich um 29 Prozent.
Deutlich an Visits verloren hat mobile.de. Das Angebot verlor mit acht Millionen Visits rund 13 Prozent seiner Reichweite. Aus dem Ranking der besten zwanzig Angebote heraus fiel die Fußballseite kicker online. Die Zahl der Besucher verringerte sich im Dezember um 6,5 Prozent.
Wer die aktuellen Zahlen mit denen des Vormonats vergleichen möchte, findet hier die November-Auswertung. Wie das IVW-Ranking vor einem Jahr ausgesehen hat, lässt sich .



Das könnte Sie auch interessieren