Prognose des Online-Vermarkterkreises im BVDW für 2010 15.09.2010, 10:00 Uhr

Online-Werbemarkt wächst auf über fünf Milliarden Euro

Der deutsche Online-Werbemarkt wird 2010 um 19 Prozent auf über fünf Milliarden Euro wachsen. Davon geht der Online-Vermarkterkreis (OVK) im Bundesverband Digitale Wirtschaft aus und hebt seine Bruttoprognose um fünf Prozent an. Vor allem der Bereich der Displaywerbung wächst derzeit deutlich.
Prognose des Online-Vermarkterkreis im BVDW für 2010 (Foto: freedigitalfotos/jscreationzs)
Die Bruttoprognose für Displaywerbung sieht der OVK bei 23 Prozent. Entsprechend sollen die Bruttowerbegelder von 2,3 in 2009 auf 2,9 Milliarden Euro in 2010 steigen. Ein Treiber dafür sind Video-Ads und Premium-Werbeformate. So ist beispielsweise Bewegtbild-Werbung im Internet im ersten Halbjahr 2010 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 95 Prozent gewachsen.
Auch Netto legt die grafische Werbung in Deutschland stärker zu als noch Anfang des Jahres erwartet. Entsprechend erhöht der OVK seine Nettoprognose für Displaymarketing zum zweiten Mal in diesem Jahr und geht nun von einem zweistelligen Wachstum für 2010 aus (siehe Grafik rechts).
Im Bereich des Suchwortmarketings wird das Wachstum bei 15 Prozent liegen, was einer Steigerung von 1,6 im letzten Jahr auf 1,9 Milliarden Euro in diesem Jahr entspricht. Der Bereich Affiliate wird sich der Schätzung zufolge sich von 308 auf 339 Millionen Euro im Vergleich zu 2009 um 10 Prozent in diesem Jahr entwickeln.  
Das kumulierte Gesamtmarktvolumen entspricht einer Bruttosteigerung der Onlinewerbung in Deutschland von 4,3 in 2009 auf 5,1 Milliarden Euro im laufenden Jahr. Die Bruttowerbeinvestitionen in klassische Onlinewerbung lagen im ersten Halbjahr 2010 durchgängig deutlich über den Vergleichsmonaten der Vorjahre (siehe Grafik links). Dabei übertrafen die Investitionen der Werbungtreibenden nahezu jeden Monat den Vormonatswert, und selbst im traditionell eher schwachen Sommermonat Juni konnte das hohe Niveau des Vormonats gehalten werden.
Insbesondere bei der Touristik- und Gastronomiebranche, dem Kraftfahrzeugmarkt sowie den Körperpflegeprodukten ist der Anteil von Onlinewerbung am Mediamix im ersten Halbjahr 2010 gegenüber dem Gesamtjahr 2009 nochmals deutlich angestiegen (siehe Grafik rechts).



Das könnte Sie auch interessieren