eCircle untersucht Wirkung von Mails und Displaywerbung 24.01.2011, 14:38 Uhr

Die Mischung macht's

Laut einer aktuellen Untersuchung sind E-Mails im Vergleich zur Displaywerbung der effektivere Werbekanal, der die Verbraucher zum Kauf animiert. Um den Traffic auf einer Website signifikant zu erhöhen, führt eine Kombination der Kanäle zum größten Erfolg.
eCircle untersucht Wirkung von Mails und Displaywerbung (Foto: istock/Kronick)
Zu diesen Ergebnissen kommt eine Studie der Münchner Mailmarketing-Agentur eCircle, die begleitend zur Einführungskampagne des neuen Fahrzeugmodells Seat Ibiza ST durchgeführt worden ist. Hier erzielte eine Kombination aus beiden Werbekanälen, nämlich E-Mail und Display, den besten Erfolg. Insgesamt 31 Prozent der befragten Teilnehmer konnten sich so an die Werbung erinnern, die reine Mailwerbung blieb 26 Prozent der Befragten im Gedächtnis. Die Displaywerbung alleine erzielte lediglich eine Erinnerungsquote von 18 Prozent. Insgesamt entfiel das Mediavolumen der Kampagne zu 85,6 Prozent auf Displaywerbung im Vergleich zu 14,4 Prozent für Mailwerbung. An der Studie nahmen insgesamt 1.050 registrierte Mitglieder des Nielsen Onlinepanels teil.
Ferner zeigte sich im Rahmen der Erhebung, dass der Mediamix aus E-Mail und Display auch eine optimale Kombination zur Generierung von Website-Traffic darstellt. Insgesamt steigerte die Kampagne die Visits auf der Seat-Seite um 357.000 Besuche von Usern aus dem Nielsen Onlinepanel. Das bedeutet eine Steigerung um das Vierfache, denn vor Kampagnenstart hatten nur 119.000 Nielsen-User die Seat-Seite bereits besucht.
Werbung per E-Mail ist dennoch sehr effektiv: So konnten im Rahmen der ersten Versandwelle der Kampagne nach einer Woche bereits 600.000 Nutzer und damit fast ein Drittel des gesamten E-Mail-Mediavolumens erreicht werden. Die parallel laufende Displaykampagne hatte innerhalb der gleichen Woche einen Zuwachs von elf Prozent, was nur einem Zehntel des Gesamtvolumens entspricht. Insgesamt hatte die E-Mail-Kampagne 51 Prozent Frauen und 49 Prozent Männer erreicht, von denen rund 60 Prozent in die einkommensstarke Altersgruppe zwischen 30 und 49 Jahren gehörten. 42 Prozent der E-Mail-Empfänger gaben darüber hinaus an, Newsletterwerbung mit passenden Produktempfehlungen sehr gut bis gut zu finden. Dass Newsletterwerbung zum Kauf inspiriert, sagten 47 Prozent der befragten E-Mail-Empfänger.



Das könnte Sie auch interessieren