Die populärsten Formate für grafische Werbung 30.06.2010, 14:43 Uhr

Medium-Rectangles werden am häufigsten eingesetzt

In den USA nutzen bereits 40 Prozent aller Display Ads Flash- oder Rich-Media-Inhalte. Die konventionellen Formate GIF, JPEG und PNG kommen dagegen auf 60 Prozent, berichtet der Marktforscher Comscore in seiner "Ad Metrix Creative Summary".
Die populärsten Display-Ad-Formate Foto: istock.com/jcla514
Vor allem für Bewegtbildinhalte werden Rich-Media- oder Flash-Formate genutzt. Animierte GIFs haben dagegen nur einen Anteil von 14 Prozent aller Ad Impressions. Bei den Größen kommen in den USA mit einem Ad-Impression-Anteil von 23,1 Prozent am häufigsten Banner wie zum Beispiel Full Banner, Half Banner, Vertical Banner oder Leaderboards zum Einsatz. An zweiter Stelle stehen mit 22,7 Prozent die Rectangle-Formate, zu denen das Medium Rectangle, Vertical Rectangle und Large Rectangle gehören. In der Einzelbetrachtung der Formate zeigt sich, dass das Medium Rectangle das am häufigsten gebuchte Werbeformat ist. An der zweiten Stelle steht das Leaderboard.
Buttons finden mit 20,7 Prozent noch deutlich öfter Verwendung als Skyscrapers auf die nur 10,6 Prozent der Ad Impressions entfallen. Pop-ups und Pop-under verschwinden allmählich, was offenbar an den in den meisten Browsern integrierten Pop-up-Blockern liegt. Ihr Anteil liegt in den USA bei 0,7 Prozent. Langsam steigt auch die Nachfrage nach den neuen Werbeformaten der Online Publishers Association, zu denen Pushdown, Fixed Panel und die XXL-Box gehören. Ihr Anteil liegt jedoch noch bei verschwindet geringen 0,1 Prozent.



Das könnte Sie auch interessieren