Mehr Kreativität in der Werbung gefragt 23.08.2011, 15:17 Uhr

Humor ist Trumpf

Wer die Aufmerksamkeit von potenziellen Kunden erregen möchte, muss sich etwas einfallen lassen. Denn jeder vierte Internetnutzer ist der Meinung, dass Onlinewerbung nicht unterhaltsamer und witziger geworden ist. Erwünscht ist dagegen eine Mischung aus Humor, Informationsgehalt und Unterhaltung.
Mehr Kreativität in der Werbung gefragt (Foto: istockphoto.com/lisegagne)
User wissen genau, was sie von guter Werbung erwarten - vor allem stören soll sie nicht. Vier von zehn Nutzern wünschen sich humorvolle Werbung, 35 Prozent gefällt informative Werbung und 18 Prozent wollen unterhalten werden. Das ist das Ergebnis einer internetrepräsentativen Umfrage von Fitkau & Maaß im Auftrag von eprofessional unter 6.500 Usern.
Eine Befragung von Branchenexperten hinsichtlich der künftigen Trends in Onlinewerbung lässt hoffen, dass die Wünsche nach Humor und Entertainment erfüllt werden: So ist für 47 Prozent der Befragten Kreativität in der Onlinewerbung wichtig. Damit liegt sie in Sachen Bedeutsamkeit noch vor Multi-Channel-Tracking und Retargeting. "Die Kreativität besteht darin, eine Werbebotschaft so zu verbreiten, dass sie auffällt, anspricht und zur gewünschten Aktion führt, ohne zu nerven“, sagt Martin Hubert, Geschäftsführer eprofessional. "Zukünftig brauchen wir kreative Konzepte, die für alle Kanäle funktionieren."
Der Kreativität in Onlinewerbung widmet sich auch die Ubercloud, die am Tag vor der dmexco stattfindet. Mit dabei sind hochkarätige Redner, die sich am 20. September 2011 in Köln mit Themen wie Werbung, Konzeption und neuen Wegen in der Zielgruppenansprache beschäftigen.



Das könnte Sie auch interessieren