Agof-Ranking der Angebote 23.09.2010, 09:31 Uhr

eBay erobert sich Platz zwei

Von null auf Platz zwei: ebay.de ist zum ersten Mal in der Agof gelistet und schafft es auf Anhieb auf Platz zwei der reichweitenstärksten Angebote. An der Spitze behauptet sich T-Online.
Agof-Ranking der Angebote
Durch den Neuankömmling rutschen Web.de und Yahoo Deutschland jeweils einen Rang nach unten und belegen in den internet facts 2010-II die Plätze drei und vier. Die VZ Netzwerke haben im Zeitraum zwischen April und Juni Position fünf erobert,  gefolgt von MSN und GMX, die beide zwei Plätze verloren. gutefrage.net rutschte von sieben auf acht, während Bild.de einen Rang zulegte. Windows Live liegt nun auf Position zehn und konnte sich gerade noch in den Top Ten halten. Nicht mehr unter den zehn beliebtesten Angeboten nach Unique Users: Chip Online, das von acht auf Position elf abrutschte.
Wie erreichen Werbetreibende die meisten Nutzer? Hier geht's zum Ranking der Vermarkter.
Blick in die Vergangenheit gewünscht? Hier geht's zur den internet facts 2010-I.



Das könnte Sie auch interessieren