Werbewirksamkeit von Display-Anzeigen 13.10.2010, 13:00 Uhr

Displaywerbung wirkt langfristig

Das Markenimage wird durch Display-Werbung positiv beeinflusst. Dies ergibt jetzt eine Studie zur Werbewirksamkeit von Display-Anzeigen. Außerdem haben Display Ads ein Aktivierungspotenzial, das auch Wochen nach dem Werbekontakt noch abgerufen werden kann.
Werbewirksamkeit von Display-Anzeigen Foto: istock.com/iconogenic
Die Werbewirkungsstudie "Display-Werbung wirkt implizit!" des Online-Vermarkterkreises (OVK) im BVDW ermittelte, dass die markenspezifische Onlineaktivität der Nutzer mit zunehmendem Abstand zum Werbekontakt deutlich zunimmt und zeigt, dass Display-Werbung das Markenimage positiv beeinflusst - und zwar nachhaltig und über alle Branchen und Marken hinweg.
"Die unmittelbare Wirkung von Display-Werbung im Web wurde bereits mehrfach nachgewiesen und ist mittlerweile Standardbestandteil jeder Mediastrategie. In der nun vorliegenden OVK-Studie wird darüber hinaus erstmals in dieser Form der Nachweis erbracht, dass Online-Display-Werbung langfristig und nachhaltig auch implizit wirkt", sagt Arne Wolter, stellvertretender OVK-Vorsitzender im BVDW. Es sei nun an der Zeit klassische Parameter der Markenführung für die Onlinewerbung zu definieren und entsprechend in der Online-Mediaplanung zu etablieren, so Wolter weiter.
Die zweiteilige OVK-Studie wurde gemeinsam mit dem Markforschungsanbieter eye square realisiert. Zum einen wurden online 1.000 Teilnehmer innerhalb eines vierwöchigen Zeitraums befragt; darüber hinaus wurde eine Laborauswertung mit zusätzlich 120 internetrepräsentativen Nutzern durchgeführt.



Das könnte Sie auch interessieren