Mehr Budget für Werbung im Netz als im TV 24.06.2010, 10:10 Uhr

Ausgaben für Onlinemarketing übersteigen die für Print

Während sich die allgemeinen Werbeausgaben in Großbritannien im Jahr 2009 um einen zweistelligen Prozentsatz verringert haben, sind die Ausgaben für Onlinewerbung um 5,7 Prozent gestiegen. Mit einem Volumen von insgesamt 5,56 Milliarden US-Dollar überstiegen sie die Ausgaben für TV-Werbung.
Onlinewerbeausgaben übersteigen TV-Ad-Spendings Foto: fotolia.com/tiero
Für das laufende Jahr rechnet der US-Marktforscher eMarketer sogar damit, dass die Onlinewerbeausgaben die Ausgaben für Printwerbung übersteigen werden. Demnach sollen die Spendings für Onlinewerbung auch in diesem Jahr steigen. In seinem neuesten Bericht zu den Werbespendings in Großbritannien geht das Unternehmen von einem Wachstum um sieben Prozent aus.
Für das Jahr 2011 rechnen die Experten dagegen mit einem moderaten Wachstum der Onlinewerbeausgaben. Auch in den kommenden fünf Jahren werden die Ausgaben für Online weiter über denen für TV-Werbung liegen.
Verglichen mit den prognostizierten Werbeausgaben im Medium Print, würden der Schätzung von eMarketer zufolge, die Online-Ad-Spendings sogar die Ausgaben für Printwerbung übersteigen. So rechne Magna in Großbritannien mit Ausgaben für Werbung in gedruckten Titeln in Höhe von 5,93 Milliarden US-Dollar. eMarketers Schätzungen zufolge könnten die Spendings für Online-Ads sogar ein Volumen von 5,95 Milliarden US-Dollar erreichen. Die vollständige Untersuchung ist über eMarketer erhältlich.



Das könnte Sie auch interessieren