Marketing Suiten 01.09.2014, 13:59 Uhr

Microsoft und IBM entdecken Online-Marketing

Marketing Automation soll komplexer strukturierte Online-Kampagnen ermöglichen und Performance- und Dialogmarketing zu mehr Durchschlagkraft verhelfen.
(Quelle: Fotolia/Gunnar Assmy )
Big Data ist wie Beton - es kommt darauf an, was man daraus macht. Denn mit dem Erheben von großen Datenmengen ist im Marketing noch nicht viel gewonnen, die Daten wollen auch analysiert und in konkrete Entscheidungen und Aktionen umgesetzt werden. An dieser Stelle kommt Marketing Automation ins Spiel: komplexe Systeme, in denen Daten aus vielen Quellen miteinander kombiniert und so Kampagnen ermöglicht werden, die exakt auf die Bedürfnisse des Empfängers zugeschnitten sind. Dazu gehören Informationen, die das bisherige Kaufverhalten des Kunden abdecken, ebenso wie ein sorgfältig orchestrierter Customer Lifetime Cycle. Etablierte IT-Konzerne wie Microsoft (Halle 8/C051 D058), IBM (Halle 6/B037 C038), SAP (Halle 6/C040 C044) und Oracle (Halle 8/E046 E048) bieten inzwischen mächtige Marketing Suiten an, die alle Aspekte der digitalen Kundenansprache abbilden - und bei denen verschiedene, oft zugekaufte, Softwaremodule Hand in Hand arbeiten.

E-Mail-Marketing: Dienstleister rüsten auf

Auch Adobe (Halle 7/A011 A014), weiten Teilen der Branche immer noch nur als Grafik- und Bildbearbeitungssoftware-Spezialist bekannt, baut seine Marketing Cloud unaufhaltsam aus. Adobe-Digitalchef Brad Rencher gehört zudem zu den prominentesten Speakern in der dmexco-Conference. Marin Software (Halle 7/C026 C028) zeigt in Köln, wie die eigene Online-Marketing-Plattform auch Daten von Salesforce nutzen kann. Der Anbieter des enorm erfolgreichen, Cloud-basierten CRM-Systems selbst tritt in Köln mit seiner jüngst erworbenen Tochter Exact Target (Halle 7/B039 C038) auf.
Gleichzeitig treiben die E-Mail- und Direktmarketing-Spezialisten das Thema Automatisierung voran, indem sie ihre Web-basierten Mailing-Systeme mit immer mehr Zusatzmodulen zu Marketing-Clouds aufrüsten. Agnitas (Halle 8/A050), Optivo (Halle 8/E031 E039), Artegic (Halle 7/A042 A044 ), Inxmail (Halle 7/C009 D008)und Rabbit eMarketing (Halle 7/D011) präsentieren Lösungen, die über den reinen Newsletter-Versand deutlich hinausgehen. Den Namen eCircle sucht man auf der dmexco 2014 allerdings vergeblich. Drei Jahre nach der Übernahme durch den US-Data-Warehouse-Spezialisten Teradata (Halle 8/D049 D047) ist die Marke des E-Mail-Marketing-Pioniers aus München in der CI des Mutterhauses aufgegangen. Der Newcomer Empaction (Halle 6/A050) zeigt eine Analyse-Suite, mit der E-Mail-Kampagnen besser geplant und ausgewertet werden können. Ebenfalls neu auf der dmexco ist Marketo (Halle 6/B059 C058). Das Unternehmen mit Sitz in Dublin zeigt in Köln eine Plattform zur Marketingautomatisierung, die dem Marketingverantwortlichen Entlastung, angefangen beim Entwurf der Kampagnen bis zur Auswertung der Leads, verspricht.

Stichwort Leads: Sie sind ein unerlässlicher Rohstoff für erfolgreiches Dialogmarketing. Einen satten Rabatt von 20 Prozent für Neukunden zur dmexco kündigt die Deutsche Messe Interactive (Halle 6/C065) an. Sie verspricht den Kontakt zu Zielgruppen im B2B-Umfeld, die Events wie die Cebit oder die Hannover-Messe besuchen. Eher auf Consumer fokussiert sind dagegen die UIM-Tochter United Internet Dialog (Halle 8/B031 C038) und Burda Direct (Halle 7/C021 C023). Um Leads dreht sich auch die Expansion des E-Mail-Marketing-Spezialisten Optivo nach Polen. Die Deutsche Post DHL (Halle 8/B021 C020), die Optivo 2013 kaufte, hat als einer der führenden Paketdienstleister in Polen zahlreiche Kontakte zu Endkunden - die Optivo für Marketingaktionen nutzen könnte.
Performance-Marketing-Spezialist Valueclick (Halle 8/B036 B038 ) segelt unter neuer Flagge. Nachdem sich der US-Mutterkonzern im Februar den Namen Conversant gab, übernehmen zur dmexco 2014 auch die europäischen Töchter Marke und Logo. Damit einher geht eine Auflösung der bisherigen Valueclick-Tochterunternehmen Dotomi (Personalisierung) in Greystripe (Mobile Marketing), Mediaplex (Cross Channel Advertising) und Set Media (Bewegtbild). Einzig das Affiliate-Netzwerk Commission Junction behält seine eigene Marke und heißt künftig CJ Affiliate by Conversant.



Das könnte Sie auch interessieren